Full text: Hessenland (9.1895)

Das „HßjTinimtil“ erscheint am 1. und 15. jedes Monats 1 , /a bis 2 Bogen stark und kostet vierteljährlich 
1 Mark 50 Pf., die einzelne Nummer 30 Pf. Auswärts kann das „Hessenland" durch die Post (Postzeitungsliste 1895 
Nr. 3148) oder durch den Buchhandel oder auch direkt von der Expedition unter Streifband bezogen 
werden; in Kassel nimmt die Expedition (Buchdruckerei von Friedr. Scheel, Schloßplatz 4, Fern 
sprecher Nr. 372) Bestellungen entgegen. Anzeigen werden mit 20 Pf. für die gespaltene Petitzeile berechnet. 
Inhalt: „Wanderlied", von L-ascha Elsa; „Philipp der Großmüthige, Landgraf von Hessen. 1504 
bis 1567. Von H. Metz (Schluß) ; „Haussprüche aus Hersfeld und Ilmgegend", gesammelt von I. Hallenberger in 
Hersseld; „Der Vogel im Schnee" von Armando Palacio Valdös, deutsch von H. Keller-Jordan; Aus alter und 
neuer Zeit; Aus Heimath und Fremde; Personalien; Briefkasten; Anzeigen. 
Wanderlied. 
as mich Hinweggetrieben, 
Du weißt es ganz genau: 
Ls waren Deine Augen 
So räthselhaft und blau; 
Du warst von Glanz umschmeichelt, 
Hoch stand Dein stolzes Haus — — 
IlTir wollt' das Herz vergehen 
Dich nimmermehr zu sehen, 
Zog einsam ich hinaus. — 
Am wilden Rosenbusche 
Lieg' ich zu kurzer Aast, 
Und denke, ob Du heute 
Mich schon vergessen hast; 
Die wilden Rosen schauen 
Mich Armen lächelnd an — — 
0, könnt' ich Schlummer finden 
Und träumend überwinden, 
Mas Du mir angethan! 
Sascha chksa.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.