Full text: Hessenland (9.1895)

339 
Freilich würde, um in dieser Beziehung aus 
reichende Abhülfe zu schassen, die sehr erwünschte 
Fortdauer jener freiwilligen Zuwendungen seitens 
des Publikums für sich allein nicht genügen; eine 
erhebliche Erhöhung des für die regelmäßige Ver 
mehrung des Bücherbestandes ausgeworfenen Jahres 
verlages ist aus die Dauer unumgänglich noth 
wendig. Hoffen wir, daß sie zum Besten der 
Anstalt und ihrer Benutzer nicht mehr lange auf 
sich warten läßt. 
Universitätsnachrichten. Der ordentliche 
Professor der romanischen Philologie Dr. Edmund 
Stengel zu Marburg ist an die Universität zu 
Greifswald versetzt, während der dortige Ordinarius 
des gleichen Faches Dr. Eduard Koschwitz 
(geboren 1851) nach Marburg berufen ist. — Dem 
Personalstandsverzeichniß der Universität Marburg 
für das Wintersemester 1895/96 ist zu entnehmen, 
daß die Gesammtzahl der immatrikulirten Studenten 
sich zur Zeit aus 888, gegen 954 im abgelaufenen 
Sommer und 800 im vorigen Winter, beläuft. — 
Am 28. November habilitirte sich Dr. Julius 
Reinhard Dietrich aus Eckelshausen an der 
Universität Gießen als Privatdozent der mittleren 
und neueren Geschichte. 
Hessische Bücherschau. 
Wagner, Karl. Abriß einer Geschichte 
des Hessenlandes. Zum Gebrauche der 
Schule zusammengestellt. 2. Verb. u. verm. 
Ausl. Kassel (Ernst Hühn). — 68 S. 8. 1 Mark. 
Noch rechtzeitig für den Weihnachtstisch erscheint 
die zweite Auslage dieses verdienstlichen Merkchens, 
deren Ausnahme voraussichtlich hinter der der 
ersten nunmehr vergriffenen Ausgabe gewordenen 
freundlichen Theilnahme um so weniger zurück 
bleiben wird, als der gründliche Leitfaden durch 
Berücksichtigung der Vorgeschichte von Fulda, 
Hanau, Hersfeld und der Grafschaft Schaumburg, 
sowie der Sondergeschichte von Marburg und 
Schmalkalden, nicht unwesentlich erweitert ist. Die 
erste Bedingung eines solchen Grundrisses, Ueber- 
sichtlichkeit, knappe klare Kürze und strenge Schei 
dung des Hauptsächlichen von dem Nebensächlichen 
hat der sorgsam sichtende und prüfende Verfasser 
nahezu vorzüglich erfüllt, sodaß das Buch seinem 
Ziele, dem mündlichen Unterricht in der hessischen 
Geschichte, die aus den hessischen höheren Schulen 
zu unserer lebhaften Freude heut zu Tage in dem 
den Umständen nach möglichen Umfange freudig 
gepflegt wird, als Stütze zu dienen, immer mehr 
gerecht wird. Auch für Erwachsene ist die Be 
schaffung des Abrisses warm zu empfehlen, wie denn 
alle Freunde hessischer Geschichte das Erscheinen 
der neuen Auslage freudig begrüßen werden. 
^ftnrfbnaCien. 
Verliehen: beut Geheimen Medizinalrath Professor 
Dr. Küster zu Marburg der Kronenorden 3. Klasse; 
dem Direktor der Friedrich-Wilhelms-Realschule in Eschwege 
Dr. Arndt der Rang der Räthe 4. Klasse; den Land 
richtern Kehr in Hanau und Hertwig in Kassel der 
Charakter als Landgerichtsrath; dem Amtsrichter Dr. Türck 
in Battenberg der Charakter als Amtsgerichtsrath; dem 
Pfarrer Hahn in Rohrbach die Psarrstelle in Floh; 
dem Pfarrer H a r t m a n n in Elm die Pfarrstelle in 
Oberdorfelden; den DomänenpächternKöhlerzu Naumburg, 
Reinhard zu Neuenstein und Suntheim zu Ziehers 
der Charakter als Oberamtmann; dem Zentralbureau 
vorsteher im Ministerium des Innern Rechnungsrath 
Starkowski in Berlin der Charakter als Geheimer 
Rechnungsrath. 
Ernannt r Gerichtsassessor Wagner zum Amts 
richter in Frankenberg; Gerichtsassessor Dr. G ö r ck zum 
Amtsrichter in Heide; Rechtsanwalt Ru mann in Rinteln 
zum Notar; die Gerichtsassessoren von Byern in Soest 
und Dr. Bon atz in Witzenhausen zu Regierungsassessoren. 
Uebertragen: dem praktischen Thierarzt Kalb aus 
Gemünden die kommissarische Verwaltung der Kreisthier- 
arztstelle in Frankenberg. 
Verseht: der Amtsrichter Offenberg in Kassel an 
das Landgericht daselbst. 
In den Ruhestand getreten: Postsekretär Diegeler 
in Hanau. 
Geboren: ein Mädchen: Hofkaplan Theodor 
Palmer und Frau, geborene Möller (Schönberg, 
25. November); Rechtsanwalt Wilhelm Landgrebe 
und Frau Elli, geb. Alster (Kassel, 30. November). 
Verlobt: Amtsrichter Dr. Max Froh wann mit 
Fräulein H e d w i g Z i m m e r m a n n (Gleiwitz, Dezember). 
Gestorben: Optiker und Mechaniker Hermann 
Scheyhing, 55 Jahre alt (Kassel, 30. November); 
verwittwete Frau Syndikus Wilhelmine Schotten, 
geb. E n d e m a n n, 69 Jahre alt (Heidelberg, 2. Dezember); 
Bijouteriefabrikant JohannFriedrichBurh,56 Jahre 
alt (Hanau, 2. Dezember); Lehrer Julius Riemann, 
42 Jahre alt (Wellerode, 3. Dezember); Privatmann Daniel 
Schade, 95 Jahre alt (Kassel, 3. Dezember); Apotheker 
A d o l f D a n n e n b e r g, 51 Jahre alt (Kassel, 5. Dezember); 
Frau Dr. Alice Marqit «rt, geb. Woodville, 
(Bettenhausen, 8. Dezember); Kaufmann Karl Kett- 
hausen, 63 Jahre alt (Kassel, 8. Dezember); ver 
wittwete Frau Fried erike Sollet, geb. Zahn, 
88 Jahre alt (Kassel, 12. Dezember); verwittwete Frau 
K a r o l i n e W i ch a r d, 74 Jahre alt (Kassel, 13. Dezember). 
Touristische Mittheilungen: Jahrgang IV, Nr. 6 
December 1895. Inhalt: Einweihung der Schutzhütte 
auf dem Altkönig. Die Weidelsburg von Dr. med. 
C. Schwarzkopf. Bilder aus der Schwalm von 
Dr. Wilhelm Chr. Lange. II. Etwas über Wege 
bezeichnung. Berichte. Litteratur.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.