Full text: Hessenland (9.1895)

28 
Todesfälle. Am 28. Oktober dieses Jahres 
ist in Mexiko ein hessischer Landsmann, der In 
genieur Isidor Epstein, gestorben, der dort 
einen bedeutenden wissenschaftlichen Ruf genoß. Er 
war praktisch und theoretisch als Ingenieur thätig, 
gründete mehrere deutsche Zeitschriften, übersetzte 
eine Anzahl deutscher wissenschaftlicher Werke in'S 
Spanische. Er gehörte zu den vierzig wirklichen 
Mitgliedern (sicio de nümero) der geographisch 
statistischen Gesellschaft Mexikos, in welcher er sich 
durch seine vielen wissenschaftlichen, speziell statistischen 
Arbeiten zu einem der angesehensten Mitglieder 
aufgeschwungen hatte, und durch Veröffentlichung 
seiner Arbeiten in der monatlichen Zeitschrift dieser 
Gesellschaft ist auch sein Name in den wissenschaft 
lichen Kreisen der ganzen Welt auf's Ehrendste be 
kannt worden. Epstein, der 1828 in Hofgeismar 
geboren war, ist einer akuten Bronchitis in wenigen 
Tagen erlegen. —'Unter zahlreicher Betheiligung 
wurde am 12. Januar in Kassel der in Lehe in 
einem Zweikamps gefallene Korvettenkapitän z. D. 
Mittler, Direktor der Marinetelegraphenschule 
in Lehe, beerdigt. Kapitän Mittler war ein ge 
borener Kasselaner, Sohn des verstorbenen Geheimen 
Oberregierungsrathes Mittler. Korvettenkapitän 
Mittler gehörte zu den wenigen Offizieren der 
Marine, die zur Disposition stehen, aber aktive 
Dienststellungen inne haben. Am 17. November 
1874 Unterlieutenant geworden, wurde er bereits 
am 14. Mai 1878 zum Lieutenant zur See be 
fördert, am 19. Januar 1886 wurde er Kapitän- 
lieutenant, den Charakter als Korvettenkapitän 
erhielt er am 10. April 1893. Seine Gesammt- 
seedienstzeit betrug 11 Jahre und 11 Monate. 
Es sind folgende Bücher, deren Besprechung wir 
uns vorbehalten, bei uns eingelaufen: 
Geschichte von Steinbach- und Amt Hal 
lenberg von Di-. Alexander Stöbrich, 
Apotheker zu Steinbach-Hallenberg. 1894. 
Im Selbstverlag des Verfassers. 
Zeitgeschichte von Fulda. Gesammelt und 
versaßt von Anton Hartmann. Mit einem 
Stadtplan und einer Ansicht von Fulda. Im 
Selbstverläge des Verfassers. 1895. 
Personalien. 
Berufen: Oberbürgermeister der Stadt Kassel 
Westerburg als Mitglied des Herrenhauses auf 
Lebenszeit. 
Ernannt: Pfarrer Wepler in Waldkappel zum 
Metropolitan der Pfarreiklasse Waldkappel; Pfarrer 
Wiegand in Trendelburg zum Metropolitan der Pfarrei 
klasse Trendelburg; Pfarrer Most in Allendorf a. d. W. 
zum Metropolitan der Pfarreikasse Allendorf a. d. W.; 
Pfarrer oxtr. W v lff zum Gehülfen des Pfarrers Rosen 
stock in Philippsthal; Pfarramtskandidat Wisse mann 
zum Gehülfen des Pfarrers Schumann in Crumbach; 
Forstassessor Rumpel zum Oberförster unter Verleihung 
der Oberförsterstelle Rotenburg-West. 
Beauftragt: Regierungs-Zivil-Supernumerar R o ß 
mit Wahrnehmung der Geschäfte der Steuerkasse IT 
nebst Nebenkassen in Kassel. 
Verliehen: dem Pfarrer Fromme in Hesserode 
die Pfarrerstelle in Lohne; dem Rentmeister, Rechnungs 
rath Garthe in Eschwege bei seinem Ausscheiden aus 
dem Staatsdienste der Rothe Adlerorden vierter Klasse: 
den, Rentmeister B e ck m a n n in Fulda der Charakter 
als Rechnungsrath; dem Domänen-Rentmeister Bell zu 
Hanau der Charakter als Domänen-Rath; dem Regierungs 
rath Berndt in Kassel der Charakter als Geheimer 
Regierungsrath; dem Militär-Jntendanturrath Webe r 
in Kassel der Charakter als Geheimer Kriegsrath ; dem Pro- 
vinzial-Steuerdirektor für Hessen-Nassau, Geheimen Ober 
finanzrath Peine, der Charakter als Wirklicher Geheimer 
Oberfinanzrath mit dem Range der Räthe erster Klasse. 
Entlassen: Rektor Pfarrer Hoffman n in Gudensberg. 
Geboren: Ein Sohn: Regierungsrath Molle und 
Frau lKassel); Oberlehrer Zergiebel lind Frau, Elise, 
geb. Wenzel (Kassel). Eine Tochter: Professor Dr. 
O. v. Büngner und Frau, Gertrud, geb. Ennec- 
cerus (Marburg). 
Verlobt: Dr. nrsd. Oskar Höxter (Chemnitz) mit 
Fräulein Bertha Stein (Kassel). 
Vermählt: Dr. med. Richard Melde mit Jda 
Bork (Alsheim, Rheinhessen). 
Gestorben: Johann Georg Sinn, Strafanstalts 
lehrer a. D., 70 Jahre alt (Bevensen, 14. Dezember); 
Dr. pldl. Gottfried Römheldt, 64 Jahre alt (Mar 
burg, 31. Dezember); Ingenieur Karl Philipp Neutze, 
79 Jahre alt (Kassel, 31. Dezember); Amtswundarzts- 
wittwe Sophie Kornemann, geb. Wagner, 
81 Jahre alt (Kassel, 6. Januar); Oberamtmann 
Eduard Sol da n (Großseelheim, 6. Januar); Korvetten 
kapitän z. D. Mittler (Lehe, 9. Januar); Frau 
Amalie Mohr, geb. Sprokoff, 65 Jahre alt (Mar 
burg, 9. Januar); Geh. Medizinalrath Professor Dr. 
Eduard Külz, 49 Jahre alt (Marburg. 13. Januar); 
Frau K a th i n k a Theobald, geb. Koch, Wittwe des Ghm- 
nasialoberlehrers Dr. phil. Theobald, 81 Jahre alt 
(Kassel, 13. Januar). 
Briefkasten 
8t. in Marburg. Für unser Blatt nicht verwendbar. 
8eh. in Fr. Ihre Erinnerung soll beherzigt werden. 
4. in Richelsdorf. Wir haben Erkundigungen ein 
gezogen, deren Ergebnisse wir Ihnen übermitteln werden. 
0dr. M. in Frankfurt a. M., (4. 8. in Bingenheim. 
Wir bitten Sie, unsere schriftlichen Mittheilungen zu er 
warten. 
H. in Hersfeld. Dr. P. W. in Leipzig. Die ein 
gesandten Beitrüge werden gern verwandt. 
Nr. 7 der „Touristischen Mittheilungen aus beiden 
Hessen, Nassau rc.", herausgegeben von Dr. phil. 
Fritz Seelig (III. Jahrgang), enthält: „Scharten 
berg" von Dr. Wilhelm Chr. Lange (Schluß); „Rück 
blick über die diesjährigen von dem Zweigverein Kassel 
des N. H. T. B. unternommenen Ausflüge" von G. Haupt; 
„Wilhelmsthal"; Berichte. 
Für die Redaktion verantwortlich: Dr. D. Säul in Stuttgart. Druck und Verlag von Friedr. Scheel in Kassel.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.