Full text: Hessenland (7.1893)

20 
den Charakter als Oberstlieut. erhalten; am 11. März 1886 
als Landwehr-Bezirks-Kommandeur nach Königsberg i. Pr. versetzt; 
am 17. Jan. 1888 von der Stelle als- Landwehr-Bezirks-Kom 
mandeur in Königsberg i. Pr. entbunden und den Abschied be 
willigt erhalten. 
Normarm, Kurfürst!. Premierlieut., Lehrer beim Kadetten-Korps und 
à la suite des Artill.-Regts. — Kgl preuß. Premierlieut. im 
Feldartill.-Regt. Nr. 11. — Am 20. Novbr. 1866 zum Haupt 
mann befördert; am 15. März 1870 zum Kompagniechef à 1a suite 
des Festungsartill.-Regts. Nr. 3 gesetzt; am 17. Juni 1870 zum 
Lehrer an der Kriegsschule in Engers ernannt und nach dem 
Kriege 1870/71 als Lehrer der Kriegsschule nach Engers zurück 
versetzt; am 15. Juli 1875 als Kompagniechef in's Fußartill.- 
Regt. Nr. 5 versetzt; am 11. Novbr. 1875 zum überzähligen 
Major befördert; am 11. Jan. 1876 als etatsmäßiger Stabs 
offizier in's Fußartill.-Regt. Nr. 15 versetzt; am 10. Febr» 1877 
rnn, BataillonsKommandeur des Fußartill.-Bataillons Nr. 14 
ernannt; am 13. April 1880 zum Artillerieoffizier vom Platz in 
Posen ernannt,- am 15. Aug. 1882 als Oberstlieut. mit 
Pension der Abschied bewilligt; am 14. Febr. 1884 wieder zur 
Disposition gestellt. 
Weschke, Kurfürst!. Premierlieut. der Landgendarmerie und Distrikts-. 
Kommandant in Rinteln. — Als König!, preuß. Premierlieut. 
der Gendarmerie dem 11. Armeekorps zur Dienstleistung überwiesen. 
— Am 26. Septbr. 1867 der 3. Gendarmerie-Brigade überwiesen; 
am 22. März 1868 zum Hauptmann und Distrikts-Offizier 
befördert; am 23. Jan. 1879 zum Major befördert; am 
12. April 1881 mit Pension der Abschied bewilligt; am 25. März 
1884 wieder zur Disposition gestellt. 
Freiherr v. Verschriee, f 24. April 1881 zu Bonn, Kurfürst!. 
Premierlieut. und Regimentsadjutant im Leibgarde-Regt. — Kgl. 
preuß. Premierlieut. im Jnf.-Regt. Nr. 80. — Am 25. Septbr. 
1867 zum Hauptmann und Kompagniechef ernannt; am 
12. Juli 1873 in's Jnf.-Regt. Nr. 53 versetzt; am 15. Novbr. 
1873 zum Major und etatsmäßigen Stabsoffizier in demselben 
befördert; am 5. April 1877 als Bataillons-Kommandeur in's 
Jnf.-Regt. Nr. 74 versetzt; am 18. Septbr. 1880 zum Oberst 
lieut. in demselben befördert. 
v. Stamford, Kurfürst!. Premierlieut. im 2. Husaren-Regt. — 
Kgl. preuß. Premierlieut. im Dragoner-Regt. Nr. 5. — Am 
11. April 1867 zum Rittmeister und Eskadronchef ernannt;
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.