Full text: Hessenland (7.1893)

• ■ -——-^8^ 
Das Zeitschrift für hessische Geschichte und Literatur, erscheint zweimal monat 
lich, zu Anfang und in der Mitte jeden Monats, in dem Umfange von l 1 /*—2 Bogen Quartformat. Der Abonne 
mentspreis beträgt vierteljährlich 1 Mark 50 Pfg. Einzelne Nummern kosten je 30 Pfg. Auswärts kann unsere 
Zeitschrift durch direkte Bestellung bei der Post oder durch den Buchhandel, auf Wunsch auch unter Streif 
band bezogen werden; hier in Kassel nimmt die Buchdruckerei von Friedr. Scheel, Schloßplatz 4 (Fernsprecher 
Nr. 372) Bestellungen an. In der Postzeitungsliste für das Jahr 1894 findet sich das „Hessenland" eingetragen 
unter Nr/' 3031. Anzeigen werden mit 20 Pfg. für die gespaltene Petitzeile berechnet und nur durch die 
Annoncen-Expedition Kaasenstein & Wollet K.H. in Kaffet oder deren übrige Filialen angenommen. 
Inhalt der Nummer 24 des „Hessenlandes": „Beim ersten Schnee", Gedicht von Karl Liebreich; „Wil 
helm IV., der Weise, Landgraf von Hessen", von H. Metz (Fortsetzung); . „Hessische Städte und hessisches Land vor 
hundert Jahren: I. Stadt und Land Fulda", von Dr. Justus Schneider (Fortsetzung); „Ohm und Onkel", 
Erzählung von C. von Dincklage-Campe (Fortsetzung); „Komme, schöne Weihnachtszeit", Gedicht von Ludwig Mohr; 
„Abendglocken", Gedicht von Carl Weber; „Mohneng", Gedicht in Schwälmer Mundart von Kurt Nuhn; Aus 
Heimath und Fremde; Hessische Bücherschau; Anzeigen; Abonnements-Einladung. 
Beim ersten Schnee. 
aum fiel ein herbstlich Falb' und Roth, 
Und traurig ragten Zweig' und Aeste, 
So prangt ihr wieder wie zum Hefte 
Zn Blüthen, die der Winter bot. 
<2) welch' ein Reichthum der Gestalten 
Vom ersten hellen Mstergrün 
Bis zu dem schweigenden Verblühn 
Und dieses Wintermärchens Walten! 
Du güt'ge Mutter, die uns hält! 
Dein Spiel beschau'n bewegte Ainder, 
Du wechselst Bild um Bild geschwinder, 
Bis uns ein tiefer Schlaf befällt. 
Kart Liebreich.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.