Full text: Hessenland (7.1893)

Das „Hestlettlerrld", Zeitschrift sür hessische Geschichte und Literatur, erscheint zweimal monatlich 
zu Anfang und in der Mitte jeden Monats, in dem Umfange von U/2—2 Bogen Quartformat. Der Abonnementspreis 
beträgt vierteljährlich 1 Mark 50 Pfg. Einzelne Nummern kosten je 3 0 Pfg. Auswärts kann unsere Zeitschrift 
durch direkte Bestellung bei der Post, oder durch den Buchhandel, aus Wunsch auch unter Streifband 
bezogen werden; hier in Kassel nimmt die Buchdruckerei von Friedr. Scheel, Schloßplatz 4 (Fernsprecher Nr. 872), 
Bestellungen an. Zn der Post-Zeitungsliste für das Zahr 1893 findet sich das .Hessen land" eingetr. unter Nr. 2969. 
Anzeigen werden mit 20 Pfg. sür die gespaltene Petitzeile berechnet und nur durch die Annoncen-Expedition 
Kaaseristein & Jogter A.-H. in Hasset oder deren übrigen Filialen angenommen. 
littagstille. 
§ er Weg ist lang, den wir vereint gegangen. 
Doch ferne scheint noch immer unser Siel, 
~ Äuitim sind die Lerchen, Sie im Lenz uns 
sangen, 
Das Laub liegt welk und ist des Windes Spiel. 
Ich weist es, Last du leistest: sch, stein Sehnen 
Ist still geworden, steine Jugend wich: 
So mustt öil stich vertrauend an mich lehnen, 
Ich halte, ich erhebe stich. 
Nicht können schlichte Menschenworle sagen, 
Wieviel mein Herz von treuer Liebe trägt —• 
Wohl sind die Wunden lies, die sie geschlagen, 
Doch bleibt sie grost, auch wenn sie Wunden 
schlägt. 
Gs reden Viele, nichtig sei mein Streben, 
Und karg, was meine Hand vollbringt und 
gibt, 
Doch müssen sie bekennen, öast mein Leben 
Vollkommen sei, wo ich geliebt. 
D warst du glücklich, nimmer wär's geschehen, 
Dast ich den Weg zu deinem Herzen fand — 
Doch du warst krank: da wollt' ich mit dir 
gehen, 
Nun halt' ich fest in meiner deine Hand, 
Du warst allem: nun bin ich dir zur Seile, 
Ich schirme dich, wenn Sturm und Weller tost — 
So wird mein stilles Sorgen dein Geleite 
Und meine Liebe wird dein Trost. 
Heorg Edward.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.