Full text: Hessenland (7.1893)

187 
am Wilhelmshöher Thor, dem jetzigen Wilhelms 
höher Platz belegenen, jetzt im Eigenthum der 
Stadt Kassel stehenden Hause. Er war unver- 
heirathet. Am 25. November 1803 wurde er und 
sein Bruder Karl Wilhelm von Kaiser Franz II. 
in den Reichsadelstand erhoben, König Jérôme 
verlieh ihm im Jahre 1813 den Ritterstand. Er war 
Inhaber vom Großkreuz des Kurfürstlichen Haus 
ordens vom goldenen Löwen, des Königlich Säch 
sischen Civil - Verdienst - Ordens, des Königlich 
Hannoverschen Guelfen - Ordens und des Groß 
herzoglich Sächsischen Ordens vom weißen Falken. 
Er war den Armen ein großer Wohlthäter. 
3. Karl Wilhelm Kopp (von Kopp) 
wurde am 23. Dezember 1770 geboren. Nach 
dem er in Schlesien den Berg- und Hüttcnbetrieb 
kennen gelernt hatte, wurde er 1803 zum Hessen- 
Darmstädtischen Kammerrath und FürstlichSayn- 
Wittgenstein-Hohusteinschen Direktor des Berg 
wesens zu Wittgenstein ernannt. Wie seinem 
Bruder verlieh auch ihm Kaiser Franz II. am 
25. November 1803 den Reichsadel. Er stieg 
dann im Großherzoglich Hessischen Staatsdienst 
aufwärts und starb am 6. März 1844 zu Darm 
stadt als wirklicher Geheimerath, Finanzminister 
und lebenslängliches Mitglied der ersten Stände 
kammer. Er verheirathete sich 179 . mit Amalie 
Viktoria von Siegel, der am 29. April 1781 
zu Homburg vor der Höhe geborenen Tochter 
des Herzoglich Braunschweigischen Geheimraths 
N. N. von Siegel und dessen Ehegattin 
Amalie, geborenevon Wachholz, und, nach 
dem diese am 29. Oktober 1818 zu Darmstadt 
verstorben war, in zweiter Ehe am 16. August 
1819 mit Auguste Louise Friederike Karoline 
von Bode, welche am 19. Juli 1801 geboren 
war, und am 25. August 1858 zu Darmstadt 
starb. Er hatte acht Kinder, fünf erster und 
drei zweiter Ehe. Die Kinder erster Ehe waren 
a. Maria von Kopp. Diese wurde zu Hanau 
am 22. August 1800 geboren, verheirathete sich 
am 10. März 1817 zu Darmstadt an Alexander 
von Bach (geboren zu St. Petersburg am 30. 
August 1789 als Sohn des Erbherrn der adeligen 
Güter Tingern, Erwählen, Poperwahlen und 
Lubben im Kurland Johann Heinrich 
von Bach und dessen Ehegattin Katharina 
von Hermes, gestorben zu Mitau in Kurland 
am 20. Juli 1836) ; ihr Todesjahr ist unbekannt. 
b. Elis a beth Ida von Kopp. Diese wurde 
zu Hanau am 3. August 1803 geboren und ver 
heirathete sich am 11. Juni 1835 an den Geheimen 
Hofgerichtsrath Freiherrn Friedrich Ludwig 
von Follenius zu Darmstadt, geboren 7. 
Februar 1796, wurde am 21. August 1870 
Wittwe und starb zu Darmstadt. c. Gustav 
August Karl von Kopp wird uns noch weiter 
unten selbstständig beschäftigen, ä. Fanny von 
Kopp wurde am 26. November 1811 zu Darm 
stadt geboren, verheirathete sich am 24. Dezember 
1835 an Wilhelm Karl Gottlob Kurt Frei 
herrn Löw von und zu Steinfurth auf 
Ziegenberg, Großherzoglich Hessischem Kammer 
herrn und Rechtsritter des Johanniterordens, 
geboren am 9. Juli 1805, und starb, nachdem 
sie am 13. Mai 1873 verwittwet war, sowie e. 
Friedrich Karl Julius von Kopp. Dieser 
wurde im Oktober 1817 zu Darmstadt geboren 
und lebt als Großherzoglich Hessischer Kreisrath 
a. D. und Geheimer Regierungsrath zu Gießen. 
Die Kinder zweiter Ehe sind: f. Marie von 
Kopp. Diese wurde am 8. Dezember 1820 
zu Darmstadt geboren und starb daselbst am 12. 
Februar 1841. g. Elisabeth Amalie von 
Kopp. Diese wurde am 19. März 1839 zu 
Darmstadt geboren und verheirathete sich am 7. 
Juni 1860 an Friedrich Wilhelm Freiherrn 
von Lepel, Oberstlieutenant und Kommandeur 
des schlesischen Ulanen-Regiments Nr. 2 zu Ratibor, 
jetzt Oberst z. D. zu Kassel, der am 29. Januar 
1833 geboren ist. h. Fanny Anna von Kopp 
wurde zu Darmstadt am 13. Januar 1841 ge 
boren, verheirathete sich am 24. Januar 1861 mit 
August Georg Philipp Adolf Hermann Frei 
herrn Schäffer von Bernstein, Großher 
zoglich Hessischen Kammerherrn und Hosstallmeister 
a. D. zu Bessungen, geboren zu Darmstadt am 
21. Oktober 1832. 
Der bereits zu o. erwähnte Gustav August 
Karl von Kopp wurde zu Lich am 2. August 
1806 geboren, trat in den Offizierstand ein und 
verheirathete sich am 20.Juni 1846 mit Marianne 
Pauline Zimmermann zu Darmstadt, der 
am 10. Juni 1827 geborenen und am 29. Sep 
tember 1867 verstorbenen Tochter des Präsidenten 
des Finanzministeriums Karl Zimmermann 
zu Darmstadt und dessen Ehegattin Johanna 
Margaretha, geborene Fritzsch. Er starb als 
Oberstlieutenant ä la suite zu Darmstadt am 
5. Mai 1871. Er hinterließ zwei Söhne. 
«. Wilhelm Karl Friedrich von Kopp, 
geboren zu Darmstadt am 8. April 1847, Premier- 
Lieutenant a. D., und 
ß- Julius Karl von Kopp, geboren zu 
Darmstadt am 12. Juni 1849, Major im 8. 
rheinischen Infanterie-Regiment Nr. 70 zu Dieden- 
hofen, verheirathete sich am 21. April 1877 mit 
Henriette Disch, Tochter des Kaufmanns 
Hubert Disch und dessen Ehegattin Anna, 
geborene K r e b s, zu Mainz. Dessen Kinder sind: 
1. G u sta v Wilhelm Julius Karl von Kopp, 
2. Hubert Michael Albert Karl von Kopp, 
Zwillinge, geboren zu Offenbach am 31. 
Januar 1878.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.