Full text: Hessenland (6.1892)

200 
schwerverwundet wurden, auf jeden kampfenden 
Hessen mithin einer kam. Die sämmtlichen hessischen 
Truppen, unter Führung der Kommandeure von 
Kauitz, von Glyso, von Buttlar, Hilchenbach rc., 
verrichteten Wunder der Tapferkeit. (Beifall). Nach 
dem Vortrage fand Volksfest statt. 
Ueber die am 28., 29. und 30. Juli in Eschwege 
abgehaltene Jahresversammlung des Vereins 
f i'l r h e s s i s ch e G e s ch i ch t e und Landeskunde 
berichten wir für heute nur, daß bei der Neuwahl 
des Vorstandes Bibliothekar Dr. H. Brunner 
zum ersten Vorsitzenden, Landesrath Dr. L. Knorz 
zum zweiten Vorsitzenden, Bibliothek-Sekretär Dr. K. 
Scherer zum Schriftwart, Custos A. Lenz zum 
Kassenwart, Galerie- und Museumsdirektor Dr. O. 
Eisen mann zum Konservator und Major a. D. 
L. von Löwen st ein zum Bibliothekar, gewählt 
worden sind. Zum Ort der nächstjährigen Ver 
sammlung wurde Ho fgeismar bestimmt. Weiterer 
Bericht folgt in der nächsten Nummer. 
Univ ersitätsnachrichten. Der „Oberhessischen 
Zeitung" zufolge hat der Professor der klassischen 
Philologie und Direktor des philologischen Seminars 
Dr. Theodor Birt zu Marburg den an ihn 
ergangenen Ruf an die Universität Königsberg ab 
gelehnt. Das Gleiche ist bei dem Professor für 
Augenheilkunde und Direktor der Universitäts-Augen 
klinik Dr. Wilhelm Uhthoff in Marburg der 
Fall, an welchen ebenfalls ein Ruf an die Univer 
sität Königsberg ergangen war. Beide hervorragende 
und sehr beliebte Gelehrte werden sonach der Uni 
versität Marburg erhallen bleiben. — Der seit 
1886 als Lektor der hebräischen Sprache an der 
Universität M arburg thätige Professor Dr. Julius 
Ley ist auf seinen Wunsch unter dem Ausdruck der 
Anerkennung für die von ihm der Universität ge 
leisteten Dienste von dieser Stellung entbunden 
worden. 
Anzeigen. 
Die 6. H. Wiganst'fdjc Buchhandlung, j* 
j Kassel, Königsplatz 53, empfiehlt zu herab- i 
I gesetztem Preise: ^ 
^ Kiilir, 0. 9 Eine deutsche Stadt vor f 
i 60 Jahren. 
j iBroschirt 2.50 M.) für 1 25 M., (gebd. i 
| 4.50 M.) für 2 M. | 
1 Die Exemplare sind gut erhalten; nach auswärts t 
i liefere franco gegen Einsendung des Betrages. f 
ir • " ♦,* " “ ♦f 4 "* +++ " %*■ " 
Verlag voll ffrbÖr. Käzeel, Vuch. Druckerei. 
Kassel. SchloHplah 4. 
schwarze Mehwild. 
No» g^-ors Mrandl. 
Nit einer AObildung. 
(1889.) 
^.i> «i» «i» «i 
Zur Verlage von Ariedr. lÄcheek, Kassel, erschien: \ 
♦ 
Namentliches Uerzeichniß I 
derjenigen J 
efiemats kurfiesfischen Offiziere, 
welche nach der Annexion im Oktober 1866 in die 
Königlich preußische Armee als 
Stabsoffiziere 
übertraten, bezw. solche später in der Königl. preuß. 
Armee geworden sind. 
Zusammengestellt am 1. März 1891 und der Reihen 
folge nach geordnet nach der letzten Charge und 
Anciennität in der kurhessischen Armee von 
einem früheren kurhessischen Offiziere. 
H»reis 50 Pfennig. 
Den Lesern des „Hessen kan des" wird hiermit diese 
interessante, mit genauester Sachkenntnis; bearbeitete 
Zusammenstellung, die s. Z. in dem Blatte veröffent 
licht wurde, in Form einer handlichen Brochüre zu 
billigem Preise dargeboten. 
Alte Kttchnnkeit 
fernst stets 
H. Seidel, 
Grüner Weg 8 
Hierdurch erlauben wir uns, an unsere ver- 
ehrlichen Abonnenten die ergebene Bitte zu richten, 
uns gütigst durch Uebcrmittelung von Adressen, 
an welche Wrobenummer« unserer Zeitschrift 
zu senden wären, unterstützen zu wollen. Wir 
sind gern bereit, hieraus erwachsende Auslagen 
zu erstatten, sowie auch zum Zweck der Ver 
breitung als Probenummern eine Anzahl von 
Exemplaren nebst Prospekten zur Verfügung zu 
stellen. 
WedaKtion und Werlag 
des „Kefsenkand". 
Herausgeber uud verantwortlicher Redakteur: F. Zweuger in Fulda, Druck und Verlag vonFriedr. Scheel in Kassel.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.