Full text: Hessenland (6.1892)

Das „Hesterrland", Zeitschrift sür hessische Geschichte und Literatur, erscheint zweimal monatlich 
zu Anfang und in der Mitte jeden Monats, in dem Umfange von l 1 / 2 — 2 Bogen Quartformat. Der Abonnementspreis 
beträgt vierteljährlich 1 Mark 50 Pfg. Einzelne Nummern kosten je 30 Pfg. Anzeigen werden mit 20 Pfg. 
sür die gespaltene Petitzeile berechnet. Auswärts kann unsere Zeitschrift durch direkte Bestellung bei der Post, oder 
durch den Buch h andel, auf Wunsch auch unter Streifband bezogen werden; hier in Kassel nimmt die Buchdruckerei 
von Friedr. Scheel, Schloßplatz 4, Bestellungen, ebenso Anzeigen an. Zn der Post-Zeitungsliste für das Zahr 1892 
findet sich das „Hessenland" eingetragen unter Nr. 2934. 
Inhalt der Nummer 11 des „Hessenland": „Erinnerung", Gedicht von Hugo Frederking; „Stadt und Bad 
Hofgeismar", von K. Neuber (Fortsetzung); „Gefecht bei Jockrim, 1793", von Freiherrn Maximilian von Ditsurth, 
weiland kurfürstlich hessischem Hauptmann; „Ursula", eine Geschichte aus Waldesgründen, von Wilhelm Speck (Fort 
setzung); „Es war einmal", Gedicht von Hans von Ellern; „Postfoahrt", Gedicht in Wetterauer Dialekt von Heinrich 
von Trais; „Aus Heimath und Fremde"; „Hessische Bücherschau"; „Einer Todten", von Z. Gr. 
rinnerung. 
Ls vereinst Du mir in die Augen geblickt 
And lächelnd mir holdesten Gruß geniKt, 
Als Deine Hund in der meinen lug, 
Und es blühte und duftete rings im Hag —, 
■— Du wsr es Mai! 
Dahin! — Vorbeil — 
Als Dein Herze sich zag un öus meine ge 
schmiegt, 
AIs Dein Köpfchen ich an meiner Brust ge 
wiegt, 
Als wir gingen selbander am Waldessaum 
And träumten so wonnigen, seligen Traum —, 
— Da war es Mai! 
Dahin! — Vorbei! — 
Als erräth end Du meinem Geflüster gelauscht 
And der frischgrüne Wald uns zu Häupten 
gerauscht, 
Als zuletzt Deine Seele mit Allgewalt 
Die liebe gebar in so hehrer Gestalt —, 
— Da war es Mai! 
Dahin! — Vorbei! — 
Jetzt bist Du im Süd', und ich im Nord'! 
Nicht erreicht Dich mein Lied und nicht mein 
Wort! 
Viel' Wälder rauschen wohl um uns her, 
Doch uns Beide beschallet keiner mehr! 
— Verblüht ist der Mai! 
Dahin! — Vorbei! — 
Kugo Jirederking.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.