Full text: Hessenland (5.1891)

236 
durch das Prinzip der Arbeilstheilung und den großen 
Vortheil des frühen Erscheinens; aber eine durch 
laufende Nummerirung, der sich die Nachträge anzu 
schließen hätten, würde eine etwa fünfjährige Fach 
übersicht sehr erleichtern und das zahlreiche Verzeichniß 
dadurch zu schnellem Zitiren nutzbarer (z. B. 1890, 
101.) und noch unentbehrlicher machen. Freilich 
kann das jetzt jeder Besitzer selbst nachträglich besorgen, 
aber es ist mit der Feder doch zeitraubend. Ich 
glaube eine kurze systematische Zusammenstellung 
vermittelst eben dieser Nummern würde noch nicht 
zwei anzuhängende Druckseiten füllen und sehr werth 
voll sein. 
Und nun noch ein Vorschlag: es ist ja z. Th. 
mißlich, z. Th. unthunlich für den Bibliographen, 
wenn auch noch so allgemeine Kritik zu üben, aber 
der Inhalt könnte in dem Sonderdruck kurz referirend 
zugefügt werden mit den erschienenen Rezensionen 
gleich darunter gesetzt, wie seit diesem Jahre ein er- 
U) eitertet* Abdruck der Goethe-Litteratur neben dem 
Goethe-Jahrbuch, einfach auseinandergeklopft, erscheint. 
Doch was wollen diese kleinen Ausstellungen und 
Wünsche der Kritik alles bedeuten gegenüber dem 
wahrhaft großen Verdienste unseres Buches? — Nichts!— 
Man findet in Herrn Dr. Lohmeyer's Verzeichniß 
nach Jahren geordnet nicht nur alle irgend erreichbaren, 
auf Altheffen bezüglichen Bücher und Schriftchen, 
sondern auch alle irgendwie bedeutenden, einschlägigen 
Aufsätze in Zeitschriften und Zeitungen. Und gerade 
dies letztere ist eine wichtige Hilfe für das eingehendere 
Studium, da solche Litteratur sonst gar leicht auch 
einem aufmerksamen Auge entgeht. 
Möchte doch der Sinn für unsere theuere hessische 
Heimath und ihre schöne Geschichte immer mehr sich 
kräftigen, zunehmen und vertiefen! Dieses gute Buch 
kann das edle Feuer nähren und anfachen, und 
Jedermann, der es noch nicht kennt, sollte Einsicht 
nehmen. Jeder wird für sich etwas darin finden und 
dem Herrn Verfaffer für seine große Mühe Dank 
wissen. Sollten diese Zeilen znr Verbreitung der 
hessischen Bibliographie anregen und beitragen, so 
wäre Schreiber derselben hocherfreut, der aus eigener 
Erfahrung und fast täglicher Benutzung dieses Werk 
nicht genug dankbar auf das Wärmste empfehlen kann. 
Kassel, den 6. August 1691. 
Di*, pliil. Arth Seetig. 
Briefkasten. 
D. 8. Stuttgart. Wir bitten um baldgefällige genaue 
Angabe Ihrer Adresse. 
F. T. Kassel. Mt dem Abdrucke wird in aller Kürze 
begonnen werden. 
W. B. Kassel. Wir mußten die Erzählung diesmal 
unterbrechen, werden aber in einer der nächsten Nummern 
dieselbe wieder aufnehmen: Wir bitten die dadurch hervor 
gerufene Verzögerung gütigst zu entschuldigen. % 
F. -W. .1. Preungesheim. Ihre Einsendung ist uns 
sehr erwünscht gekommen. Gestatten Sie, daß' wir Ihnen 
vor der Veröffentlichung die Korrekturabzüge zusenden 
dürfen? 
K. P. Wächtersbach. Ist leider zu spät eingetroffen, 
als daß die Aufnahme noch in der vorliegenden Nummer 
hätte erfolgen können. Besten Dank und freundlichsten Gruß. 
Berichtigung. 
Wir haben zwei Namensangaben in der Nummer 16 
richtig zu stellen. Der berühmte Chemiker, welcher am 
9. August in Berlin sein 50jähriges Doktorjübiläum feierte, 
heißt nicht August Wilhelm Hoffmann, sondern August" 
Wilhelm Hosmann, und der Name des Verfassers der 
„Geschichte der Grafschaft Schaumburg" ist nicht Chr. 
Strack, sondern Chr. Struck. Wir bitten diese Druck 
fehler zu entschuldigen. 
Anzeigen. 
Verlag von Mieör. Kcheel, Buchdruckern, 
Kassel. Schloßplatz 4. 
Das Abschiedsgesuch 
der 
Jjuchell’ifchen Offiziere 
im Oktober 1850. 
Aus gleichzeitigen Quellen dargestellt 
von 
Senator Dr. Gerland zu Hildesheim 
<1883.) 
Vr=Jr=Jr=Jr=Jr=J, 
Kaffee-Handlung J. Berlit, Kassel, jj 
Stets zuverlässig gut und kräftig im Ge- j| 
schmack ist meine seit 11 Jahren eingeführte j? 
Kasseler Mischung, ^ 
das Pfund M. 1,70, bei Postpacketen portofrei. Ijj 
Die Kasseler Mischung ist aus guten Java- iO 
Sorten hergestellt, die nach holländischer 
Art geröstet sind. tjj 
Ausserdem unterhalte ich ein grosses Lager 1} 
in rohen und gerösteten Kaffees in allen Sorten |j| 
u. Preislagen u. stehe ich mit Preislisten u. 
Proben gern zu Diensten. Postpackete portofr. 
1 
W> 
Kaffee-Handlung J. ßerlit, Kassel. 
I 
Herausgeber und verantwortlicher Redakteur: F. Zw enger in Fulda. Druck und Verlag von Friedr. Scheel in Kassel.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.