Full text: Hessenland (5.1891)

Das „Hcßfettlftttfe“* Zeitschrift für hessische Geschichte und Literatur, erscheint zweimal monatlich 
zu Anfang und in der Mitte jeden Monats, in dem Umfange von U/2—2 Bogen Quartformat. Der Abonnementspreis 
beträgt vierteljährlich 1 Mark 50 Pfg. Einzelne Nummern kosten je 3 0 Pfg. Anzeigen werden mit 20 Pfg. 
für die gespaltene Petitzeile berechnet. Auswärts kann unsere Zeitschrift durch direkte Bestellung bei der Post, oder 
durch den Buchhandel, auf Wunsch auch unter Streifband bezogen werden; hier in Kassel nimmt die Buchdruckerei 
von Friedr. Scheel, Schloßplatz 4, Bestellungen, ebenso Anzeigen an. Zn der Post-Zeitungsliste für das Zahr 1891 
findet sich das „Hessenland" eingetragen unter Nr. 2847. 
ler letzte Kilfteiner. 
^silun ist ftas kehle Bros verzehr!, 
i\ Der Rest ist — nacktes Leben; 
Nachdem wir tapfer uns gewehrt, 
Heißt's heute — sich ergeben." 
Graf Bilstein fprach's im Hof der Burg, 
Nnd zeigte bann voll Trauer 
Hinunter nach dem Feinde durch 
Die Bcharten in der Mauer. 
Hoch auf des Meißners Felsenrück 
Var Bilstein nie zu zwingen, 
Der Hunger nur gebar das Glück, 
Biegreich hinein zu dringen. 
Noch musterte des Grafen Blick 
Die hungerbleichen Mannen, 
Dann rief beherzt er: „Das Geschick 
Führt nun Euch all' von dannen. 
Mir aber droht, ringsum beseht, 
Nur Rache und Verderben, 
Drum will ich, wie. zum Tod verlehk. 
Der stolze Falbe sterben. 
Bpannl Rosse, feurig noch im Bug. 
Mir jetzt vor meinen Vagen, 
Denn nicht soll mich ein Leichenzug 
Nach meinem Kirchhof kragen. . . 
And wo die Bchroffen steil hinab 
Bum Höllenthal sich senken, 
Dort sieht man hin in's offne Grab 
Den Graf die Rosse lenken. 
Der Thiere Nüstern sprühen Gluth, 
Die Hufe schlagen Funken, 
Die Adern schwellen aus vom Blut 
Im Bturmlaus, wahnsinnslrunken. 
Gin Bchlag noch, daß zuletzt nicht bebt 
Das Viergespann im Jagen: 
Änd zwischen Grd' und Himmel schwebt 
Der Held mit Roß und Vagen. — 
Die Mannen fleh'n entsetzt und fahl, 
Ausblickend starr vom Bchloste, 
Doch drunten ruht, zerschellt im Thal, 
Der Bilstein' letzter Bprosse. 
(iatt Areser.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.