Full text: Hessenland (5.1891)

13 
anschaffen vnd der stallen Thür vnd Fenster- 
wohl schließen, die brunnen wohl bedecken, die 
Keller und Kornböden wohl versorgen sollen, 
damit umb diese Zeyt die böse lufft nicht 
einlogire vnd eine böse inteeiioii anschaffte, 
alldieweil solch große Finsterniß, stichhusten, 
Schwären, Flüssen, ja pestilentzische Seuchen vnd 
gantz unbekannte Krankheiten vnd dergleichen 
droht, wornach sich dan ein jeder wird zu 
richten wissen". A. H. 
„Err brotzt doch nüit!" Ein wetteraucr 
Reichsgraf des vorigen Jahrhunderts, der als ein gar- 
gestrenger Herr bekannt war, jagte eines Tages, so 
erzählt die Ueberlieferung, in seinem Thiergarten; im 
anstoßenden Wiesenthälchen weidete der Kuhhirte seine 
Heerde. Ter Graf hatte sich gerade an ein Rudel 
Hirsche herangepirscht und wollte eben abfeuern, da 
ließ der Kuhhirte plötzlich sein gewaltiges Horn er 
schallen, ohne eine Ahnung zu haben, daß er durch 
seine Töne das Jagdglück seines Herrn störe. Die 
Hirsche eilten davon. In höchstem Jngrimme ließ 
der Graf höchst eigenhändig dem Kuhhirten eine 
gehörige Tracht Prügel zu Theil werden. Anderen 
Tages jagte der Graf wieder in dem Thiergarten, 
wie denn auch der Kuhhirte wieder auf derselben 
Trift weidete. „Miserabeler Kerl", donnerte der 
Graf den Hirten an, „untersteh' dich nur nicht, mir 
heute wieder die Hirsche zu verscheuchen!" Hoch er 
freut, einer Anrede gewürdigt zu werden, sagte der 
Hirte, als der Graf weg war, zu dem Kuhjungen: 
„Eß eaß doch e gourer Herr, err brotzt*) dochnäil!" 
Dr. A. A. 
Aus Heimath und Fremde. 
Hessische Todte nsch au 1890. Hauptmann 
a. D. Ludwig K l e y e n st e u b e r (Kassel, 2. Jan.) 
— Amtsgerichtsrath Karl Fürer (Salmünster, 
4. Jan) — Geheimer Kanzleiroih Georg Hüb 
ner (Kassel, 9. Jan.) -- Hospitalspfarrcr Jakob 
Mühlhause (Fulda, 13. Januar). — Geheimer 
Justizrath Karl Graudidier (Kassel, 16. Jan.) 
— Prinz Wilhelm Friedrich Ernst von Hess en- 
Philippsthal-Barchfeld (Rotenburg a. F., 
17. Januar). — Maler Karl Finck (Kassel, 
17. Januar). — Praktischer Arzt Dr. Wilhelm 
Brandt (Oberkaufungen, 20. Januar). — Pfarrer 
und Jubilarpriester Kaspar Schüßler (Fulda, 
21. Jan.) — Sanitätsrath Dr. Wilhelm Möller 
(Marburg, 22. Jan.) — Dr. weck. Hans Kräuter 
(Stadtprozelten, 29. Januar). — Baumeister 
August Nebenlisch (Göttingen. 29. Jan.) — 
Praktischer Arzt Dr. Philipp Katzen st ein 
(Kassel, 4. Februar). — Gutsbesitzer Siegmund 
*) schmollt. 
I Pfannstiel (Weidebrunn, 6. Februar). — Prak- 
! tischer Arzt Dr. Julius Becker (Gieselwerder, 
10. Februar). — Kreiswundarzt Dr. Wilhelm 
Saul (Gudensberg, 12. Februar). — Bildhauer- 
Professor Karl Häffenpflug (Kassel, 18. Febr.) 
— Lothar G a u (Kassel, 19. Februar). — Me 
tropolitan a. T. Heinrich Wilhelm Allmüll er 
(Geismar, 19. Februar). — Major z. T. 
R. W. Tuncker (Kassel, 21. Februar). — Sani 
tätsrath Dr. Julius Schütte (Kassel, 23. Febr.) 
— Oberregierungsrath Karl Kn atz (Frankfurt 
a. O., 24. Februar). — Konsistorialpräsident, Pro 
fessor der Theologie Dr. Wilhelm Mangold 
(Bonn, 1. März). — Landgerichtsrath Karl 
Friedrich Reinhard (Hanau, 7. März). — 
Amtsgerichtssekretär a. D. Wilhelm Rausch 
(Kassel, 11. März). — Prorektor Professor Dr. Karl 
Uth (Wiesbaden, 15. März). — Magnus 
G r oß aus Fulda (Newyork, 17. März). — Amts 
gerichtsrath a. T. G u st a v F o n d y (Kassel, 18. März), 
— Postsekretär a. T. Heinrich Grupe (Kassel. 
21. März).— Seminarlehrer Gerhard Coordes 
(Kassel, 24. März). — Bürgermeister a. D. 
Justus Rang (Orb, 25. März). —Metropolitan 
Georg Heußner (Neuengronau, 30 März). — 
Professor Dr. püil. Joseph Kreß (Wien, 8. April). 
— Königlich Niederländischer Hauptmann a. D. 
Adolf Eckhardt (Kassel. 9. April). — Groß 
herzoglich Sachsen-Weimarischer wirklicher Geheimer 
Rath und Oberlandforstmeister Dr. Karl Frie- 
brich August Grebe (Eisenach, 12. April) — 
Hauptmann Friedrich August Freiherr von 
Berschuer (20. April). — Gymnasial-Oberlehrer 
a. T. Professor Dr. Christian Ostermann 
(Fulda, 28. April). — Rechnungsrath a. T. Hein 
rich Scheffer (Kassel, 14. Mai). — Justizrath 
Wilhelm Jffland (Treysa, 20. Mai). — 
Augenarzt Dr. meck. Reinhard Gl äßn er 
(Kassel, 31. Mai). — Obergerichtsrath z. T. 
Gustav Adolf du Fais (Fulda, 5. Juni). — 
Amtsrichter Wilhelm Koch (Rotenburg).— Real- 
gymnasiallehrer GeorgZülch (Oberlahnstein, 8. Juni). 
— Generallieutenantz.T. Rudolf Fr eiherrvon der 
Tann-Rathsamhausen (Erling am Ammersee, 
19. Juni). — Dr. Feodor Löwe (Stuttgart, 
20. Juni). — Superintendent Friedrich Julius 
S ch m e i ß e r (Rodenberg, 23. Juni). — Pfarrer 
Dr. theol. I. B. Leclercq (Hanau). — Justiz 
amtmann a. T. R i ch a rd B o d e (Kassel, 30. Juni). 
— Gymnasial-Oberlehrer a. D. Adolf Heer 
mann (Kassel, 30. Juni). — Professor der ro 
manischen Philologie Dr. Adolf Ebert (Leipzig, 
1. Juli). — Pfarrer Valentin Joseph Hoff- 
mann (Neustadt, 14. Juli). — Professor Dr. 
Otto Boers ch (Berlin, 25. Juli). — Guts 
besitzer Franz Joseph Herrlein (Margrethen- 
haun, 31. Juli). —Amtsgerichtssekretära. D. Lud-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.