Full text: Hessenland (5.1891)

Das I-Hesfenlarrd", Zeitschrift für hessische Geschichte und Literatur, erscheint zweimal mon 
zu Anfang und in der Mitte jeden Monats, in dem Umfange von l 1 / 2 —2 Bogen Quartformat. Der Abonnementspreis 
beträgt vierteljährlich 1 Mark 50 Psg. Einzelne Nummern kosten je 30 Pfg. Anzeigen werden mit 20 Pfg. 
für die gespaltene Petitzeile berechnet. Auswärts kann unsere Zeitschrift durch direkte Bestellung bei der Post, oder 
durch den Buchhandel, auf Wunsch auch unter Streifband bezogen werden; hier in Kassel nimmt die Buchdruckerei 
von Friedr. Scheel, Schloßplatz 4, Bestellungen, ebenso Anzeigen an. In der Post-Zeitungsliste für das Zahr 1891 
findet sich das „Hessenland" eingetragen unter Nr. 2847. 
Kraumfrieöen. §#>-* 
» ie -Sonnt ist versunken 
Fern hinter'm Dergeszug, 
Die letzten goldnen Funken 
Erloschen wie ein Trug. 
Der Rast will sich ergeben 
Das tagesmüde Lund, 
Dem feuchte Nebel weben 
Tin buftig Nachtgewand. 
So bettet sich in Frieden 
Die Vel! mit allem Streit. 
Was sich des Tags gemieden. 
Das ruht nun -Seit' an Seit'. 
Cs schweigt öes Marktes Lärmen, 
Sur Rast gegangen ist 
Das Zürnen und das Härmen, 
<Ls schlummert aller Zwist. 
In schimmerndem Gefieder 
Aus lichtem Himmelsrsum 
-Sinkt auf die -Schläfer nieder. 
Von Gott gesandt, der Traum. 
-Sein Dlülhenstengel rühret 
Ihr Antlitz lind und weich 
Nnd seine Rechte führet 
-Sie in ein Märchenreich. 
Ins Reich des ewig -Schönen, 
Da hat der Hatz nicht Raum: 
Ts müssen sich versöhnen, 
Die sich gesehn im Traum. 
Die grollend sich verlassen, 
Die einen sich in Lust, 
Ts sinken, die da hassen, 
Sich weinend an die Drust. 
-So bleibe denn hienieöen. 
Du Linderer der Noth, 
D Traum, bis deinen Frieden 
Verscheucht das Morgenroth. 
-Steigt aus den Wolkenöämpfen 
Die -Sonne siegbereit, 
Dann heißt es weiterkämpfen 
Den alten schlimmen -Streit. Z>. Saut. 
i-Ä-i
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.