Full text: Hessenland (5.1891)

100 
Der Verblichene war eine allgemein bekannte und 
beliebte Persönlichkeit, deren Hinscheiden lebhafte 
Theilnahme hervorgerufen hat. (K. Allg. Ztg) 
Am 26. März verschied zu Schöneberg bei Berlin 
der M a r b u r g e r außerordentliche Professor der 
Mathematik vr. Benno Klein. Derselbe war, der 
„Oberh. Ztg." zufolge zu Stolp am 5. Oktober 1846 
geboren, habilitirte sich am 25. April 1881 an der 
Universität Marburg als Privatdozent für das Fach 
der Mathematik und wurde im Herbste v. I. zum 
außerordentlichen Professor ernannt. Bon ihm sind 
folgende Schriften erschienen: Ueber die geradlinige 
Fläche dritter Ordnung und deren Abbildung auf 
einer Ebene. Berlin 1876 (Jnaugural-Dissertation); 
Theorie der trilinear-symmetrischen Elementargebilde, 
Marburg bei Elwert 1881. Noch vor wenigen 
Wochen erschien in den Mailänder „Annali di 
Matematica“ als II. Theil die Abhandlung Klein's: 
»Theorie der Elementartripel einstufiger Elementar 
gebilde, und ein III. Theil, der selbstständig ver 
öffentlicht werden sollte, wurde darin angekündigt. 
So ist der Gelehrte mitten aus seinem erfolgreichen 
Schaffen abberufen worden. Um die neuere Geometrie, 
der seine Forschungen zugewandt waren, hat er sich 
wohlverdient gemacht. 
Krieskasten. 
0. W. Marburg. Wird in der nächsten Nummer ge 
bracht. 
6. A. v. D. Marburg. Erhalten. Verbindlichsten 
Dank. Mit dem Abdrucke wird in Nr. 9 unserer Zeit 
schrift begonnen. 
G. Th. D. Marburg. Noch rechtzeitig eingetroffen. 
Zusendungen mit größtem Interesse gelesen. Herzlichsten 
Gruß. 
0. G. Marburg. Es wird um nähere Angabe Ihrer 
Adresse zwecks brieflicher Mittheilung gebeten. 
K. N. Kesselstadt. Mit Dank angenommen. Freund 
lichen Gruß. 
?. W. Leipzig. Wie Sie sehen, gleich benutzt. Besten Dank. 
F. H. Straßburg. Sie erhalten in den nächsten Tagen 
den Korrekturabzug nebst brieflichen Mittheilungen. 
A. R. Laubach. Entschuldigen Sie gütigst, daß wir 
Ihnen noch nicht unseren pflichtschuldigen Dank aus 
gesprochen haben. Dies wird aber in aller Kürze brieflich 
nachgeholt werden. 
ll. G. Mainz. Unmöglich. 
Bon heute an werden unserer Zeitschrift 
in zwangloser Folge Beilagen in Oktavformat 
beigegeben, welche unter dem Titel 
Hessische Offiziere in Preußischen Diensten, 
ein namentliches Verzeichniß derjenigen ehemals 
Kurhessischen Offiziere enthalten, welche nach der 
Annexion im Oktober 1866 in die Königlich 
Preußische Armee übertraten und bei diesem 
Uebertritt bereits Stabsoffiziere waren, bezw. 
später in der Preußischen Armee zu Stabs 
offizieren befördert wurden. Zusammengestellt 
am 1. März 1891 und der Reihenfolge nach 
geordnet nach der letzten Charge und der 
Anciennetät in der Kurhessischen Armee von 
einem früheren Kurhessischen Offizier. 
Anzeigen. 
Kaffee-Handlung J. Berlit, Kassel. 
Stets zuverlässig gut und kräftig im Ge 
schmackist meine seit 11 Jahren eingeführte 
Kasseler Mischung, 
das Pfund M. 1,70, bei Postpacketen portofrei. 
Die Kasseler Mischung ist aus guten Java- 
Sorten hergestellt, die nach holländischer 
Art geröstet sind. 
Ausserdem unterhalte ich ein grosses Lager 
in rohen und gerösteten Kaffees in allen Sorten 
u. Preislagen u. stehe ich mit Preislisten u. 
Proben gern zu Diensten. Postpackete portofr. 
Kaffee-Handlung J. Berlit, Kassel. 
=)r=zJn=I^r=)r=J^=Jr=>r= 
Inhalt der Nummer 7 des „Hessenland": ..Hes 
sische Jägerparade", Gedicht von Carl Preser; ..Kurfürst 
Wilhelm I. in Fulda" von F. Zwenger, (Fortsetzung); 
„Johann Friedrich Schannat". Eine Lebensskizze, ent 
worfen von Dr. Cornelius Will; „Ein poetischer Wett 
streit, geführt zu Marburg jetzt vor hundert Jahren". Von 
G. Th. Dithmar; „Die Schwedensäule", Gedicht von 
Wilhelm Bennecke; Aus alter und neuer Zeit; Aus 
Heimath und Fremde; Briefkasten; Anzeigen. 
Herausgeber und verantwortlicher Redakteur: F. Zw enger in Fulda, Druck und Verlag von Fried r. Scheel in Kassel.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.