Full text: Hessenland (4.1890)

Das „Hefseirland", Zeitschrist sür hessische Geschichte und Literatur, erscheint zweimal monatlich, 
zu Ansang und m der Mitte jeden Monats, in dem Umfange von l 1 /«—2 Bogen Quartformat. Der Abonnementspreis 
beträgt vierteljährlich 1 Mark 50 Psg. Einzelne Nummern kosten je 30 Pfg. Anzeigen werden mit 20 Pfg 
ür die gespaltene Petitzeile berechnet. Auswärts kann unsere Zeitschrift durch direkte Bestellung bei der Post, oder 
durch den Buchhandel, auf Wunsch auch unter Streifband bezogen werden; hier in Kassel nimmt die Buchdruckerei 
von Friedr. Scheel, Schloßplatz 4, Bestellungen, ebenso Anzeigen an. Zn der Post-Zeitungsliste für das Zahr 1890 
findet stch das „Hessenland" eingetragen unter Nr. 2772. 
XIIenn Du öas Lied mir singst, 
iM Du ahnest Kaum, 
i Dust Du mir wiederbringst 
Der Kindheit Traum. 
Es ist der linde. 
Der süße Klang, 
Wie einst dem Kinde 
Die Mutter sang. 
Mein Mut, mein heißes, stockt 
Bei diesem Laut, 
Der mich zur Heimath lockt 
In's Dorf so traut, 
In's Haus so nieder: 
Dem Herzen scheint, 
Daß Alles wieder 
Ihm ist vereint. 
Und wenn der letzte schweiß 
Die Stirn' mir netzt, 
Sollst Du es singen leis 
Und süß wie jetzt, 
Daß. ob ich liege 
In Todespein, 
Mir ist, mich wiege 
Die Mutter ein. 
A. Sauk.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.