Full text: Hessenland (4.1890)

38 
Wenngleich diese Mittheilungen aus dem 
Hersfelder Jntelligenzblatt mager und spärlich 
genug sind und von Vielem, was uns interessiren 
würde, nichts zu berichten wissen, ersehen wir 
doch aus ihnen, wie Manches seit fünfzig Jahren 
sich verändert hat, in den Anschauungen der 
Menschen, wie in den Verhältnissen, von denen 
sie umgeben sind. 
(Fortsetzung folgt.) 
me bisher unbekannte Mutsche Uebersetzung von 
Dean Woöm's „äs 1a republique.“ 
Bei Gelegenheit einer kürzlich vorgenommenen 
Durchsicht der zum Theile recht werthvollen natur 
rechtlichen und staatswissenschaftlichen Werke, welche die 
Kasseler ständische Lande sbibliothek') besitzt, er 
regte neben anderen seltenen Drucken meine besondere 
Aufmerksamkeit eine Deutsche Uebersetzung der be 
rühmten Schrift des französischen Publicisten Jean 
Bodin 2 ) „de la republique“, die keine der im 
Allgemeinen sorgfältig und zuverlässig ausgearbeiteten 
Bibliographien verzeichnet, von deren Existenz aber auch 
die Fachliteratur nichts zu berichten weiß. 
Der Titel 3 ) des uns augenblicklich vorliegenden 
Exemplars lautet folgendermaßen: 
Von Gemeinem Regiment der Welt. 4 S. * ) 
Ein Politische/ gründliche vnd rechte Vnderweisung/ 
auch Herrlicher Bericht/ in welchem außführlich ver 
meldet wirdt/ wie nicht allein das Regiment wol 
zubestellen/ sonder auch in allerley Zustandt/ so wol 
in Krieg vnd Widerwertigkeit/ als Frieden vnd 
Wollstandt zu erhalten sey. Allen Fürsten/ 
Herren/ Obrigkeiten/ Räthen/ Ampt- 
leuten/ Verwaltern/ Vögten/ Pflegern/ 
Schultheissen/ auch Bnderthanen/ zum 
vnd er richt vnd Warnung/ so woll aus Göttlichen 
als Weltlichen Rechten/ auch fürnehmen ergangenen 
gerichtlichen Vrtheilen vnd bewärten Historien/ mit 
sonderm fleiß zusammen getragen/ vnd in sechs 
Bücher verfasset; Durch den Edlen/ Ehrn- 
uesten/ Hochgelehrten vnd Weitberümbten 
Herrn JOHAN BODJN der Rechten 
Doctorn/ weilandt Königlicher Parlaments Rath zu 
Pariß/ rc. Jetzt aber Teutscher Nation zu gut/ 
auß Lateinischer vnd Frantzösischer Sprach/ in vnser 
gemein vnnd gebreuchlich Teutsch trewlich vnd fleissig 
gebracht: Durch den Eh ruh afften vnd 
Wolgelehrten Herrn M. Johann Oswald/ 
Pfarherrn zu Mümpelgart. — Holzschnitt mit der 
Inschrift: IN DEO LAETANDVM. - Gedruckt 
zu Franckfurt am Main/ bey Johann 
Säurn/ In Verlegung Petri Kopffen. MDCXL. 
Die vom 28. August 1592 datirte Vorrede des 
Uebersctzers beginnt mit der Widmung: Dem Durch- 
leuchtigen/ Hochgebornen Fürsten vnnd Herren/ 
Herrn Ludwigen Hertzogen zu Würtemberg vnnd 
Teckh/ Grasten zu Mumpelgardt/ rc. 
An zwei in lateinischer Sprache abgefaßte Epi 
gramme zum Lobe der versio germauiea schließt 
sich die Inhaltsübersicht 8 ) an. 
Seite 1—775 enthalten die Darstellung der Staats 
lehre, die in 6 Büchern 9 ) behandelt wird. Von 
besonderem Werthe sind das 8. und 10. Kapitel des 
ersten Buches: „Von der hohen Oberkeil« und „Von 
den eigentlichen Merckzeichen vnnd Rechten der hohen 
Oberkeit«, ferner das 1. Kapitel des vierten Buches: 
„Vom auffkommen/ zunemung/ blüt/ enderung/ 
Neigung/ vnd endlichen vntergang der Regimentes 
und endlich das 1. Kapitel des fünften Buches: l0 ) 
„Wie das Regiment nach eines jeden Orts vnnd 
Lands gelegenheit zu bestellen/ wie vnnd durch was 
Mittel auch die Vngleichheit der Leut vnd Sitten 
zu erfragen sey." 
Um den Lesern eine Probe der sehr tüchtigen 
Uebersetzung zu bieten, lassen wir den nachstehenden 
Abschnitt lI ) wortgetreu abdrucken: 
NAchdem nichts in dieser Welt fürlaufft/ so vn- 
gefehr geschehen/ wie fast alle schrifftgelehrten vnd 
verstendige Philosophi einmüttig gesetzt haben/ muß 
auch folgen/ daß die enderungen im Regiment ent 
weder von Gott/ der Natur/ oder des menschen 
i) Ueber andere hervorragende Bücherschätze der Landes 
bibliothek vergl. meine Aufsätze in den „Mittheilungen 
des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde". 
Kassel 1886. 1887. — 2) geb. 1580 itt Angers f 1596 
in Laon. Eine ausgezeichnete Biographie lieferte H. 
Baudrillart, J. Bodin et son temps. Paris 1853. 
— s) Bl. la. — 4 ) Die gesperrt gesetzten Worte sind in 
Rothdruck ausgeführt. — 5) Ueber diesen Gelehrten habe 
ich nichts ermitteln können. — 6) Bl. 2—4. — 7 ) Bl. 5 b. 
— 8) Bl. 6 a. — 9) 1. Buch = S. 1—178. 2. Buch = 
S. 178—240. 3. Buch -- S. 241—369. 4. Buch = 
S. 370-492. 5. Buch = S. 492-619. 6. Buch = 
S. 620—775. — io) Von Montesquieu in seinem 
Werke „de l’esprit des loix“ vielfach benutzt. Vgl. auch 
Mollat, Lesebuch zur Geschichte der Deutschen Staats 
wissenschaft von Kant bis Bluntschli. Kassel 1890. S. 68 
bis 71. — ii) S. 397.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.