Full text: Hessenland (4.1890)

Das --Hesterrlrmd", Zeitschrift für hessische Geschichte und Literatur, erscheint zweimal monatlich, 
zu Ansang und in der Mitte jeden Monats, in dem Umfange von 172—2 Bogen Quartformat. Der Abonnementspreis 
beträgt vierteljährlich 1 Mark 50 Pfg. Einzelne Nummern kosten je 30 Pfg. Anzeigen werden mit 20 Pfg 
ür die gespaltene Petitzeile berechnet. Auswärts kann unsere Zeitschrift durch direkte Bestellung bei der Post, oder 
durch den Buchhandel, auf Wunsch auch unter Streifband bezogen werden; hier in Kassel nimmt die Buchdruckerei 
von Friedr. Scheel, Schloßplatz 4, Bestellungen, ebenso Anzeigen an. In der Post-Zeitungsliste für das Jahr 1890 
findet sich das „Hessenla nd" eingetragen unter Nr. 2772. 
Inhalt der Nummer 2 des „Hessenlandes": „Aufwärts, Vorwärts", Gedicht von Emilie Wepler; „Albrecht Christian 
Ludwig von Bardeleben. Kurfürstlich Hessischer Generallieutenant, 1777—1856", ein Erinnerungsblatt von Carl von 
Stamford, 1. Althessen (Fortsetzung); „Der Ausmarsch der hessischen Truppen im Jahre 1814 in dm Feldzug gegen 
Frankreich", von W. Rogge-Ludwig (Schluß); „Nummer Dreizehn", eine Dorfgeschichte aus Niederhessen, dem Leben 
nacherzählt von A. Weidenmüller (Fortsetzung); „Die Stiftskirche in Hersfeld", Gedicht von O. Sievert; Aus alter und 
neuer Zeit: „Hessen-Kasseler Orden und Ehrenzeichen"; AusHeimath und Fremde: „Kaiserin Augusta fi"; Anzeigen. 
ufwärts, vorwärts! 
ukloürts, vorlourts Loill ich streben, 
Vch erküllet heilte Glut, 
Kleine Klicke ixn erheben — 
(sötte* schenkt mir Jtraft und Muth. 
Und mit seligem Entzücken 
Muh' ich mich dem heil'gen chuell, 
Und, geöünet meinen Klicken, 
Seh' ich das Verborg ne hell. 
Keih' Apoll mir Deine Ieier, 
Höh're Musen seid mir hold, 
Mühret dieses heil'ge Feuer, 
Göttlich ist des Süngers Sold. 
Auk zu des Mousses Höhen 
Zieht es mächtig mich empor, 
Und mich bringt mein heisses Fleh'n 
Endlich in der Musen Chor. 
Muss Apoll, mich hingelungen, 
Mo der Dichtkunst Tempel steh kr, 
Dimm bom Herzen mir dus Düngen, 
Fuss die Göttin selbst mich seh'n. 
VorLoürts, uukLoürts, immer Laugen, 
Willst Du Göttliches erspuh'n; 
Mug die Welt in Trümmer schlugen, 
Muthig immer LorLourts gehn! 
Krnitte Mepter.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.