Full text: Hessenland (3.1889)

308 
Eine Darlegung der militärisch-politischen Lage 
Englands, „des Polypen mit dem Zwergenleib 
und den riesigen Fangarmen, welche den Erdball ein 
schnüren^, Englands, dessen beherrschende Welt 
stellung durch eigene Schuld ins Schwanken gekom 
men, in thatenscheuem Hindämmern zu einem Schein 
gebilde zu werden droht! 
Die strategische Bedeutung und die Machtverhältnisse 
am Mittelmcer, dieser Wiege unserer Kultur, zu dessen 
Ufern Rußland mit allen Mitteln der Gewalt und 
List vorzudringen sucht. 
Die Darstellung der Folgen einer Eroberung Kon 
stantinopels durch die Russen, von der Napoleon I. 
ausrief: „Konstantinopel ist die denkbar glänzendste 
aller Eroberungen .... Konstantinopel russisch? 
Niemals! Das wäre die Herrschaft der Welt!- 
Und von der Thiers sagt: „Wenn einmal wirklich der 
russische Koloß den einen Fuß auf die Dardanellen, 
den andern auf den Sund setzt, dann wird die alte 
Welt zur Sklavin und die Freiheit wandert nach 
Amerika aus.- 
Endlich eine Studie der eminenten strategischen Be 
deutung, die dem Kaukasus, iy Verbindung mit den 
neuen Schienen- und Landwegen und den Kriegshäfen 
des schwarzen Meeres zukommt und die ihn als die 
vorbereitete Basis der russischen lang gehegten Er 
oberungspläne erscheinen läßt: zum Vorbrechen gegen 
Kleinasien und Konstantinopel, zur Gewinnung des 
freien Weltmeeres nach der Etappe des persischen Golfs, 
zur Eroberung Zentralasiens, zum Schutze seiner Flanke 
bei einem Vorstoß gegen Westen. 
Probleme von so tiefem Inhalt und solcher poli 
tischer und militärischer Tragweite verlangen von dem 
Autor ebenso sehr ein allseitiges Wissen als nament 
lich auch die künstlerische Befähigung, das unendlich 
reiche Material so zu sichten und in harmonische Ver 
einigung zu bringen, daß der Leser, eine gute Karte 
zur Seite, sich in den großen strategischen Kombi 
nationen sowie in dem Detail der militärischen Ver 
hältnisse ohne Schwierigkeit zurecht finden kann. 
Major a. D. Otto Wachs entspricht diesen 
Forderungen in vollem Maße und ich kann das 
Studium seiner Werke auf das wärmste empfehlen. 
Wachs ist ein Mann von scharfem Urtheil, ein Soldat, 
dem ein gewaltiges Detail-Material in allen militäri 
schen Beziehungen, zu Land und zur See, zu Gebote 
steht. 
Wachs spielt mit den Kategorien von Raum und 
Zeit als echter Stratege. Seine von Reminiszenzen 
der Geschichte durchwobenen, strategisch-geographischen 
Schilderungen sind voll Eleganz und lebhafter Em 
pfindung gezeichnet. 
Seine Darstellungsweise ist klar und edel. Zu 
weilen steigert sich seine Sprache zum tragischen Pathos, 
dort, wo er die Blindheit der Völker und ihrer Re 
genten gegenüber dem unerbitllich fortschreitenden 
Berhängniß schildert, das nur eine eiserne Thatkraft 
abzuwenden vermag. - 
Demnächst wird im Verlage der E. Hühn'schen 
Hofbuchhandlung dahier eine neue Ausgabe der 
Gedichte Carl Preser's erscheinen. Dem uns 
vorliegenden Aushängebogen nach zu urtheilen, wird 
die Ausstattung eine sehr geschmackvolle werden, und 
was den Inhalt anbelangt, so genügt der Name des 
Verfassers, des beliebten hessischen Dichters, allein 
schon, um der neuen Gedichtsammlung die günstigste 
Aufnahme voraussagen zu können. 
A» A. 
In der Hof- und Antiquariats-Buchhandlung von 
G. K launig dahier erschien soeben der 60. und 
6l. antiquarische Bücher-Katalog, enthaltend 
Bücher über Land- und Hauswirthschaft, Forst- und 
Jagdwissenschaft, sowie über Kunstgeschichte, Archi 
tektur, Malerei, Skulptur, Archäologie und illustrirte 
Werke. Es befindet sich darunter eine größere An 
zahl von Büchern, die von hessischen Autoren stam 
men und sich mit einschlagenden hessischen Verhält 
nissen beschäftigen. Die Kataloge werden auf Wunsch 
von der Antiquariatshandlung frei und unentgeltlich 
versandt. 
Briefkasten. 
Ein Hanauer Kind-Zur ich. Wie sie sehen, heute be 
nutzt. Verbindlichsten Dank. 
—r. B o ck e n h e i m. Sie sandten uns vor einiger Zeit 
eine Erzählung in niederhessischer Mundart. Da wir die 
selbe demnächst zum Abdruck zu bringen beabsichtigen, so 
richten wir an Sie das Ersuchen, uns vorher Ihre genaue 
Adresse mitzutheilen, damit wir Ihnen den Korrekturbogen 
zuschicken können. 
Ph. L. Kassel. Gelangt zum Abdruck, sobald es nur 
irgend der Raum gestattet. 
Pr. P. M. Gießen. Besten Dank. Folgt in nächster 
Nummer. 
A. St.-N. Kassel; 0. Sch. Bockenheim. Mit Dank 
angenommen. 
C. F. Kassel. Besten Dank und freundlichsten Gruß. 
Verantwortlicher Redakteur und Verleger F. Zwengerin Kaffel. — Druck von Friedr. Scheel in Kaffel.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.