Full text: Hessenland (2.1888)

Das „Hcffenland", Zeitschrift für hessische Geschichte und Literatur, erscheint zweimal monatlich, zu Anfang 
und Mitte jeden Monats, in dem Umfange von U/2—2 Logen Quartformat. Der Abonnementspreis beträgt gleichmäßig 
für hier und auswärts vierteljährlich 1 Mark 50 pfg. Einzelne Nummern kosten je 30 Pfg. Auswärts kann unsere 
Zeitschrift durch direkte Bestellung bei der Post, oder durch den Buchhandel, auf Wunsch auch unter Streifband bezogen 
werden; hier in Kassel nimmt die Redaktion, Zordanstraße 15, und die Buchdruckerei von Fried r. Scheel, Schloßplatz 4. 
Bestellungen an. In der Post-Zeitungsliste für das Jahr 1888 findet sich das „Hesscnland" eingetragen unter Nr. 2641. 
Inhalt der Nummer 23 des „Hessenlandes": „Freude", Gedicht von A. Trabert; „Sababurg", historische Skizze von 
F. Zwenger (Forts.); ..Ein Erinnerungsblatt an Ernst Koch, zum 24. November, dem dreißigjährigen Todestage, des 
Dichters", von W. Rogge-Ludwig; „Aus gährender Zeit", Novelle von F. Storck (Fortsetzung und Schluß); „Sommers 
Scheinen", Gedicht von C. Weber; „Es saß ein Fink im grünen Hag", Gedicht von W. Bennecke; „Ein altes Lied" von 
E. Kramer-Bangert; Aus alter und neuer Zeit; „Bemerkenswerthe Grabsteine in den Ruinen der Stiftskirche zu Hers 
feld" von Ed. Wdstdt; Aus Heimath und Fremde; Hessische Bücherschau; Briefkasten. 
reuöe. 
JE*- 
ei recht, o Her;, von leichtem Sinn 
And schließ dich ;u öem Leibe! 
Glück aus! Der Her;en Königin 
Heißt Freude, Freude, Freude. 
And reißt der Dach den Steg mir fort, 
Devor ich drüber schreite. 
So wal' ich durch, der Flut zum Tort, 
And jauchze: Freude! Freude! 
Gs krächzt der Fink, der Regen sprüht, 
Gs zaust der Sturm die Weide; 
Was kümmert's mich? Mein Wanderlied 
Heißt: Freude, Freude, Freude! 
Da winkt das Wirthshaus lieb und traut 
Anö drin die frohen Leute, 
Sie grüßen aus öem Fenster laut: 
„Herein, du Wann der Freude!" 
Nun aber heiz' ich tüchtig ein 
Mir selbst und meinem Kleide; 
Denn besser wärmt als Sonnenschein, 
Ihr Freunde, Wein und Freude. 
<&. Hravert.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.