Full text: Hessenland (2.1888)

./ES ±ff * 
1. August 1888. 
Das „Heffcnland", Zeitschrift für hessische Geschichte und Literatur, erscheint zweimal monatlich, zu Anfang 
und Mitte jeden Monats, in dem Umfange von 172—2 Bogen Quartformat. Der Abonnementspreis beträgt gleichmäßig 
für hier und auswärts vierteljährlich 1 Mark 50 Pfg. Einzelne Nummern kosten je 30 Pfg. Auswärts kann unsere 
Zeitschrift durch direkte Bestellung bei der Post, oder durch den Buchhandel, auf Wunsch auch unter Streifband bezogen 
werden; hier in Kassel nimmt die Redaktion, Jordanstraße l5, und die Buchdruckerei von Fried r. Scheel, Schloßplatz 4, 
Bestellungen an. In der Post-Zeitungsliste für das Jahr 1888 findet sich das „Hejscnland" eingetragen unter Nr. 2641. 
Inhalt der Nummer 15 des ..Hessenlandes": „Trennung", Gedicht von Gustav Kastropp; „Hessen in den Hugenotten 
kriegen", eine Episode aus der Schlacht von Dreux, von R. v. D.; Hessische Baumeister, III. Karl Steinhöfer, von 
W. Rogge-Ludwig; Nachtrag zu der Geschichte des Städtchens Niedenstein von E. W. Heß von Wichdorff; Geschichte 
der Räuberbande des „alten Druckers", von Ludwig Mohr, (Forts.); ..Der Rechte", Hessische Dorfgeschichte von E. Mentzel, 
(Schluß); „Alexander", Gedicht von Th. Kellner; „Vielleicht!", Gedicht von Ricardo Jordan; Aus alter und neuer Zeit; 
Aus Heimath und Fremde; Hessische Bücherschau. 
Trennung. 
t xf öie laut Nacht 
Sinkt die Ruhe nieder. 
Stille wird es wieöer. 
Nur öie Tiebe wacht. 
In öem Thäte fern 
Muß ich einsam weilen. 
Die Gedanken eilen 
Iu Dir, ach so gern! 
Und ich trag' es kaum. 
Weit von Dir zu leben, 
Taß Dein Bild mir schweben 
Heimlich durch den Traum- 
Oustav Kastropp.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.