Volltext: Hessenland (1.1887)

280 
Jlmfeiimg pm Ibonttkmrnt. «=#- 
— 
An seinem dreivierteljährigen Bestehen hat das „Hrssmlsnö" den Beweis geliefert, daß es 
in unserm Volke Boden gefunden hat; die täglich wachsende Zahl seiner Leser zeigt, daß seine 
Schaffung einem vorhandenen Bedürfnisse entgegen kam. 
Wir werden bemüht sein, diesen Erfolg festzuhalten , indem wir der hefstsche« Geschichte 
und Literatur eine Stätte bieten, da sie sich entfalten kann. Nichts Hessisches soll uns fremd 
sein — Alles, was unser engeres Vaterland betrifft, soll liebevolle Pflege in dem Rahmen unseres 
Blattes finden. Was uns Hessen vereint, nicht was uns trennt, wollen wir hegen; darum wird 
nach wie vor das „Hessenland" von politischen und sonstigen Streitfragen sich fernhalten. ' 
Wie die Zahl unserer Leser in erfreulicher Zunahme begriffen ist, so haben auch immer 
mehr namhafte Gelehrte und Schriftsteller durch ihre Mitarbeit uns unterstützt. Wir nennen hier 
nur folgende Namen: 
Dr. K. Ackermann, W. Kennecke, Dr. H. Krunner, A. 
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.