Full text: Hessenland (8.1894)

We Taufe des Jfrtnmt Friedrich Wilhelm von Hessen 
am 10. Januar 1894 zu Frankfurt a. M. 
ährend eines längeren Besuches bei der Mutter 
' ihres Gemahls, Ihrer königlichen Hoheit der 
Landgräfin von Hessen, Prinzessin Anna von 
Preußen wurde am Donnerstag den 23. November 
1893 Mittags 1 Uhr in deren Villa zu Frankfurt 
am Main Ihre königliche Hoheit die Prinzessin 
Margarethe von Hessen, Prinzessin von 
Preußen, seit dem 25. Januar 1893 vermählt 
mit Sr. Hoheit dem PrinzenFriedrrchKarl 
v o n H e s s e n, von einem gesunden, kräftigen Prinzen 
leicht und glücklich entbunden. Die glücklichen 
Eltern, welche ihrer: ständigen Wohnsitz im alten 
landgräflichen Schloß Rumpenheim bei Offenbach 
haben, wo nach längerem Unbewohntsein bedeutende 
Veränderungen und Verbesserilngen nöthig gewesen 
waren, waren im Begriff dorthin überzusiedeln. 
Am Abend der Geburt traf sofort von Berlin 
Ihre Majestät die Kaiserin und Königin Friedrich 
zur Pflege der jüngsten Tochter hier ein und nahm 
ebenfalls in der landgräflichen Villa Wohnung. 
Prinz Friedrich Karl ist der dritte Sohn der 
Landgräfin. Der älteste, Landgraf Friedrich Wilhelm, 
verunglückte aus einer Reise von Singapore nach 
Batavia im indischen Ozean am 14. Oktober 1888. 
Der zweitälteste Bruder, Alexander Friedrich, zur 
Zeit noch unvermählt, ist seitdem im Besitz des 
Fideikommisses und führt den Titel Landgraf v o n 
Hessen, die übrigen Prinzen des landgräslichen 
Hauses haben das Recht sich Landgrafen zu Hessen 
zu nennen, ähnlich den nachgeborenen Prinzen 
der großherzoglich sächsischen und mecklenburgischen 
Häuser, die Herzöge zu Sachsen re. heißen. Prinz 
Friedrich Karl ist Premierlieutenant a ln suite 
der Armee und trägt die Uniform des 1. Garde 
dragonerregiments, bei welchem er mehrere Jahre 
Dienst gethan hat. 
Behandelnde Aerzte Ihrer königlichen Hoheit 
der Prinzessin Friedrich Karl waren der Hausarzt 
Dr. Hartmann aus Hanau, welcher schon während 
einer langjährigen Thätigkeit im landgräslichen 
Hause demselben als ärztlicher Berather besonders 
nahe steht, und Br. Stahl von Frankfurt. 
Der junge Prinz, welcher seit einigen Wochen 
eine hessische Amme aus der Schwalm erhielt, hat 
sich äußerst kräftig weiter entwickelt. 
Am 10. Januar 1894 wurden ihm in der Taufe 
die Namen Friedrich Wilhelm Sigismund 
Viktor beigelegt, die ersteren beiden, die Rufnamen, 
nach den beiden Großvätern. Die Taufe konnte 
des beschränkten Raumes wegen nur im kleineren 
Verwandtenkreise stattfinden, und waren durch Krank 
heit verschiedene der Geschwister der hohe:: Eltern 
am Erscheinen verhindert, auch hatte der Chef des 
hessischen Hauses, Se. königliche Hoheit der Groß 
herzog Ernst Ludwig von Hessen und bei Rhein, 
sich in Folge seiner Verlobung entschuldigen lasse::. 
Anwesend waren Ihre Majestät die Kaiserin und 
Königin Friedrich, Ihre königliche Hoheit die Land 
gräfin, Se. königliche Hoheit der Landgraf Alerander 
Friedrich, Ihre königliche Hoheit die Prinzessin 
Louise von Preußen, Ihre Hoheit die Prinzessin 
Sibylle von Hessen, außerden: die Eltern. Seine 
Majestät der Kaiser hatte als Vertreter den General- 
adjutanten Generallieutenant von Winterseld aus 
Berlin, allerhöchst beauftragt mit der Führung 
des Gardecorps, entsendet. 
Die Taufe vollzog Pfarrer Eck aus Rumpen 
heim. Außer dem Gefolge der höchsten Herrschaften, 
waren nur noch die Aerzte und Professor Gillhausen 
aus Frankfurt geladen. Der letztere., der frühere 
Erzieher und Lehrer des Prinzen Friedrich Karl 
während dessen Besuches des Gymnasiums daselbst, 
ist seitdem der vertraute Freund des Prinzen geblieben 
und wurde auch entgegen dem sonstigen Gebrauch 
in Fürstenhäusern gebeten, eine Pathenstelle zu über 
nehmen, um ihm dadurch einen Beweis der An 
hänglichkeit und Freundschaft zu geben. 
Tauspathen des Prinzen Friedrich Wilhelm 
Sigismund Viktor, Landgrafen zu Hessen rc. rc., 
Hoheit, sind 
1) Se. Majestät der Kaiser und König; 
2) Ihre Majestät die Kaiserin und Königin 
Friedrich; 
3) Ihre königliche Hoheit die Landgräfin von 
Hessen; 
4) Ihre Majestät die Königin von Groß 
britannien und Irland; 
5) Se. Majestät der König von Dänemark ; 
6) Se. königliche Hoheit der Landgraf Alerander 
Friedrich von Hessen; 
7) Ihre Hoheit die Frau Erbprinzessin Leopold 
von Anhalt, Prinzessin von Hessen; 
8) Ihre königliche Hoheit die Frau Prinzess::: 
Adolf zu Schaumburg-Lippe, Prinzessin von 
Preußen; 
9) Ihre königliche Hoheit die Frau Kronprinzessin 
von Griechenland, Herzogin von Sparta, 
Prinzessin von Preußen; 
10) Se. königliche Hoheit der Großherzog von 
Hessen und bei Rhein;
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.