Full text: Hessenland (8.1894)

Das „HesfenItLNd", Zeitschrift für hessische Geschichte und Literatur, erscheint zweimal monat 
lich, zu Anfang und in der Mitte jeden Monats, in dem Umfange von 1^/2—2 Vogen Quartformat. Der Abonne 
mentspreis beträgt vierteljährlich 1 Mark 50 Pfg. Einzelne Nummern kosten je 30 Pfg. Auswärts kann unsere 
Zeitschrift durch direkte Bestellung bei der Post oder durch den Buchhandel, auf Wunsch auch unter Streif 
band bezogen werden; hier in Kassel nimmt die Buchdruckerei von Friedr. Scheel, Schloßplatz 4 (Fernsprecher 
Nr. 372) Bestellungen an. In der Postzeitungsliste für das Jahr 1894 findet sich das „Hessenland" eingetragen 
unter Nr. 3031. Anzeigen werden mit 20 Pfg. für die gespaltene Petitzeile berechnet und nur durch die 
Annoncen-Expedition Kaasenstein & Wogker K.-H. in Kassel oder deren übrige Filialen angenommen. 
Leichter Sinn. 
lenn am Strauch die Knospen schwellen 
In der Sonne goldnem Strahl, 
Wenn die eisbefreiten Wellen 
Munter gleiten durch das Thal, 
Wenn zum lichten Aether heben 
Lerchen ihren Iubelflug, 
Denk' ich wohl mit gutem Lug: 
Line Lust ist es zu leben, 
Und der Tod kommt früh genug. 
Carpe 6iem. 
Horaz. 
Aber wenn mit trübem Schauer- 
winter bricht in's Land herein, 
wenn mir hinter sichern Mauern 
winkt des Herdes trauter Schein, 
Kann ich mich zu eigen geben 
Jedem holden Selbstbetrug, 
Und auch dann sag' ich mit Lug: 
Line Lust ist es zu leben, 
Und der Tod kommt früh genug! 
was der junge Lenz versprochen 
Bringt herein der Monde Llucht, 
Blüthen, die er aufgebrochen, 
Tragen reiche Segensfrucht; 
von dem süßen Blut der Reben 
Schlürf' ich schwelgend Zug nur Zug, 
Und mein Sang hat guten Lug: 
Line Lust ist es zu leben, 
Und der Tod konrmt früh genug. 
Nimmer drum last' Dich entmuthen 
Durch die Launen des Geschicks; 
Alles lenkt Dir wohl zum Guten 
Macht und Gunst des Augenblicks; 
Lühlt Dein Herz auch oft mit Beben 
wunden, die das Leben schlug, 
Bat das wort doch guten Lug: 
Line Lust ist es zu leben, 
Und der Tod kommt früh genug! 
Hito Alraun 
(Aus allerlei Tonarten).
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.