Full text: Hessenland (8.1894)

192 
Oberlehrer Dr. Fennel, Prof. Dr. Keßler, General 
arzt Dr. Lindner, Direktor Dr. Ackermann, 
Generalarzt Dr. Löwer und Dr. med. L. Weber. 
Der Verein steht mit 350 Akademien, Gesell 
schaften, Vereinen unb Redaktionen wissenschaftlicher 
Zeitschriften aus allen Erdtheilen und Zonen im 
Schriftentausch und erhalt dadurch eine außer 
gewöhnliche Fülle unschätzbarer Bücher und wissen 
schaftlicher Zeitschriften. Im Ganzen wurden 
in den 20 Monatssitzungen 48 größere unb 
kleinere Vortrüge gehalten bei einem dnrchschnitt- 
lichen Besuch von 20 Herren und Damen. 
Denn Berichte sind beigegeben sechs wissen 
schaftliche Arbeiten: 1) die landeskundliche 
Literatur für Hessen. 5. Nachtrag. Von Ober 
realschuldirektor Dr. Ackermann. 2) Beobachtungen 
an bem Blattfloh Trioza alacris und den von 
ihm an den Blättern des Lorbeerbaumes hervor 
gerufenen Mißbildungen. 3) Alls der Entwicklnngs- 
geschichte des Eschenblattflohes Psylla fraxini. 
4) Bruchstücke aus der Entwicklungsgeschichte voll 
Trypeta cardui, der Distelbohrfliege. 5) Die 
Lebens- und Entwicklungsgeschichte der Geisblatt- 
Wolltalls, Pemphigus lonicerae. 2) bis 5) von 
Prof. Dr. Keßler. Endlich 6) Ueber kämpfende 
Käsermännchen. Voll Dr. med. L. Weber. 
Das Werkchell schmücken zwei lithographische 
Tafeln. Dr. A. 
Seitens der Universitätsdruckerei von H. Stürtz 
in Würzburg ist eine vom Hauptausschuß des 
Rhönklubs in Fulda herausgegebene Pro- 
pagandatasel des Rhöngebirges hergestellt 
worden, die dazll bestimmt ist, die Schönheiten der 
Rhön, die lange noch llicht genügend gewürdigt 
werden, vor Augen 31t stellen. Die in 14-sarbigem 
Druck ausgeführte Propaganda-Tafel enthält folgende 
Bilder: Pavillon aus dem Oechsenberg, Vacha mit 
dem Oechsenberg, Pavillon auf dem Dammersfeld, 
Dammersfelder Wiesenhaus, Hilders mit dem Allers 
berg, Haselstein, Milseburg, Rlline Ebersberg, Schloß 
Saaleck, Hammelburg, Gersfeld mit dem Wacht- 
küppel, Steillwalld, Tellfelsstein, Geisa mit Rocken 
stuhl, Milseburg Ostseite mit Gasthalls am Bahnhof, 
Tann, Neustadt an der Saale mit der Salzburg, 
Bad Nellhalls, Ostheim mit der Lichtenburg, Roter 
Kuppe, Dermbach mit bem Baier, Münnerstadt, 
Stadt Brückenau mit Kloster Volkersberg, Bad 
Brückenau, Bischofsheim mit dem Kreuzberg, Bad 
Kissingen, Schloß Bieberstein, Wasserkuppe mit 
Schutzhaus, Fulda mit dem Rhöngebirge, Dom 31t 
Fulda und Bonisatius-Denkmal. Die Tafel ist 
ungemein schön ausgeführt und wird zweifellos 
dazll beitragen, Touristen und Sommerfrischler 
zu Ausflügen nach der Rhön und zu erquickendem 
Aufenthalt daselbst anzureizen. 
Es sind weiter folgende Neuheitell bei uns ein 
gegangen : 
Verhandlungen der V. Jahresversammlung 
des Hessischen Städtetages zu Eschwege 
am 8. Juni 1894. 
Franz Treller. Gustav Adolf. Ein 
deutsches Volksbühnenspiel mit geistlichen Ge 
sängen, zur Feier des 300 jährigen Geburts 
tages des schwedischen Heldenkönigs, Kassel 1894. 
Ernst Hühn'sche Hofbuchhandlung. 
H. Heu söhn und Ch. Pi stör. Festschrift zum 
25. Maingauturnsest in Kesselstadt 
am 14., 15., 16. Juli 1894. Im Auftrag 
des Gauausschllsses herausgegeben. Druck und 
Verlag voll I. C. Kittsteiner, Kesselstadt. 
Briefkasten. 
Alle Sendungen für die Redaktion sind zu richten 
an die Buchdruckern von Friedr. Scheel, Kaffel, 
Schloßplatz 4. 
M. in Straßburg. Wir bitten lim Entschuldigung, 
daß Ihr Brief noch nicht beantwortet ist; Sie erhalten 
in ben nächsten Tagen Antwort. 
W. in M ii ll ch e n. Wir werden Ihnen die gewünschte 
Adresse zu ermitteln suchen. 
P. P. in Kassel. Wir würden gerne Ihnen will 
fahren , aber es gehen lins verhältnißmäßig sehr wenig 
mllndartliche Beitrüge zu. 
P. T. in Kassel. Gern werden wir Ihren Wunsch 
erfüllen, in Nummer 15 hoffen wir die Besprechung zu 
bringen. 
V. T. in Rausche n b e r g. Freundlichen Dank für 
die eingesandten Beiträge 
Inhalt des Juliheftes (Nr. 1 des III. Jahrgangs) 
der „Touristischen Mittheilungen ans beiden Hessen, 
Raffan rc.", herausgegeben von Dr. pbil. Fritz Seelig: 
Frisch auf! — Der Meißner. — Eine weniger bekannte 
Rhbntour. — Die neue Taunuskarte. — Berichte. — 
Anfrage. — Anzeige. 
Inhalt der Nummer 14 des „Hessenlandes": „Heim 
weh", Gedicht von M. Herbert; Philipp der Großmüthige, 
Landgraf von Hessen. 1504—1567", von H. Metz 
    

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.