Full text: Hessenland (8.1894)

180 
halb verläßt, weil er hier nicht Gelegenheit hat, 
sein Wissen und Können als Architekt in ge 
nügender Weise verwerthen zu können. In der 
That muß es ausfallen, daß er sowohl'bei den 
zahlreichen, hier in den letzten Jahren vertheilten 
Kirchenbauten leer ausgegangen ist, als auch bei 
den von Seiten des Staates eingeleiteten Herstellungs 
bauten mittelalterlicher Baudenkmäler seine Ver 
wendung gefunden hat. Baden, in dessen Dienste 
Herr Schäfer (zugleich mit dem Titel als Ober 
baurath) eintritt, wird sicherlich nicht verfehlen, 
die für das Land gewonnene hervorragende Künstler- 
kraft in ganz anderer Weise sich zu Nutze zu 
machen." 
Auf der Ausstellung des Schweizerische n 
F i s ch e r e i v e r e i n s ist Herr Amtsgerichtsrath 
F. W. Seelig in Kassel, der ein Manuskript 
„Die gesammte, dermalen giltige Schweizerische 
Fischereigesetzgebnng" ausgestellt hat, mit der 
höchsten Auszeichnung — Ehrenpreis mit silberner 
Medaille — bedacht worden. 
Im Verlag von Eduard H oehl in Hersfeld 
erschien soeben ein Schriftchen des Lehrers 
I. Hallen b erger: „Drittes Sängerfest des 
hessischen Sängerbundes in Hersseld am 30. Juni 
und 1. und 2. Juli 1894." Es enthält Festnach 
richten, Programm, Gesangsterte u. s. w., sowie 
eine BeschreilulNg Hersfelds. 
U n i v e r s i t ä t s n a ch r i ch t e n. Die Universität 
Gießen wird in diesem Semester von 576 
Studirenden besucht. Der theologischen Fakultät 
gehören an 68, der juristischen 140, der medizinischen 
149, der philosophischen 216. — Zu korrespon- 
direnden Mitgliedern der historisch-philologischen 
Klasse in der Göttinger Gesellschaft der 
Wissenschaften sind in diesem Jahre u. A. neu 
gewählt: Edward Schröder-Marburg, Adolf 
Jülich er-Marburg. 
Fräulein Marianne Anbrecht aus Kassel, eine 
jugendliche, mit vorzüglichen Mitteln ausgestattete 
Sängerin, die einer glänzenden Zukunft entgegen 
sah, ist vor einigen Wochen gestorben. Die junge 
Künstlerin — die den Künstlernamen Ardegg 
führte — war in Braunschweig am Herzoglichen 
Hoftheater engagirt. Fräulein Anbrecht hat in 
Kassel bei der rühmlichst bekannten Gesangslehrerin 
Frau Zottmayr ihre Ausbildung genossen itnb trat 
als vielversprechendes Talent des Oefteren daselbst 
in Konzerten auf. 
Wersorrakiert. 
Ernannt r Landrath von Trott zu Solz in 
Marburg zum Geh. Regierungsrath und vortragenden 
Rath im Ministerium des Innern. Kreiswundarzt Dr. med. 
C oester zum Kreisphysikns des Kreises Rinteln. Außer 
ordentlicher Pfarrer Bor nm a n n zum Gehülfen des Pfar 
rers Heermann in Großnenndorf. PfarramtskandidatUffel 
mann zum Gehülfen des Pfarrers Uffelmann in Ziegen 
hain. Rechtsanwalt Wessel in Ziegenhain zum Notar- 
für den Oberlandesgcrichtsbezirk Kassel mit Anweisung 
seines Wohnsitzes in Ziegenhain. Die Forstassessoren 
Bocke müht in Adenau zum Oberförster in Rauschenberg 
und Schmidt in Proskau zum Oberförster in Steinau. 
Beauftragt wurde der Pfarrer Weppler in Wald 
kappel mit Versetzung der Metropolitanatsgeschüfte der 
Klasse Waldkappel. 
Neberwiesen: der Reg.-Assessor vr. Kühnert der 
königl. Regierung in Kassel zur dienstlichen Verwendung. 
Bestätigt: die Wahl des Landraths Freiherrn 
Ried esel zu Eisenbach in Gelnhausen zum Landes 
direktor des Bezirksverbandes des Regierungsbezirks 
Kassel vom 1. Juli d. I. ab auf die Dauer von sechs Jahren. 
Verliehen: dem Landrichter Köster in Kassel der 
Charakter als Landgerichtsrath; dem Direktor des Land- 
krankenhauses, praktischen Arzt vr. med. Schneider in 
Fulda der Charakter als Sanitütsrnth. 
Entlasten: die Notare Justizrath Plitt in Borken 
und Justizrath vr. Müller in Kassel auf ihren Antrag 
aus bem Amte als Notar. 
Bermählt: Buchdruckereibesitzer H e r m a n n Merkel, 
Marburg, mitFrl. I oh a n n e W e i ß en b o rn in Duderstadt. 
Gestö rven: Marianne A n d r e ch t, Sängerin aus 
Kassel, in Braunschweig. Fabrikant Leonhard Huber, 
68 Jahr alt. Hanau. 13. Juni. Gutsbesitzer Nikolaus 
Georg Müller, Ochshausen, 14. Juni. Gastwirth 
Heinrich'Eichmann, 45 Jahre alt, Niederaula, 15. Juni. 
Pfarrer A. N. Wiskemann, 70 Jahre alt, Lohne bei 
Fritzlar, 16. Juni. Fräulein Amalie Herzog, 
62 Jahre alt, Kassel, 19. Juni. Geh. Medizinal- und 
Regierungsrath a. D. vr. Ottmar Wagner, 73 Jahr 
alt, Kassel, 23. Juni Frau Rosine Margraf, geb. 
Braun, 76 Jahr alt, Kassel, 24. Juni. Frau Wittwe 
Martha Schirmer, geb. Kaufmann, 77 Jahre alt, 
Homberg, 23. Juni. Katharina von Breithaupt, 
Wittwe des Oberstlieutenants a. D. Ritter W. von Breit- 
haupt, 74 Jahre alt, Kassel, 24. Juni. Luise Dietz, 
Wittwe des vr. med. Dietz, Felsberg, 24. Juni. 
Briefkasten. 
Alle Sendungen für die Redaktion find zu richten 
an die Buchdruckerei von Friedr. Scheel, Kaffel, 
Schloßplatz 4. 
J. R. Marburg. Manuskript erhalten; Antwort 
erfolgt brieflich. 
N. N. K a s s e l. Besten Dank. Selbstverständlich 
mit genauer Quellenangabe benutzt. 
GL Th. v. Marburg. Auch Ihnen freundlichen 
Dank für die Sendung. 
W. H. Marbur g. Von dem gedachten Schriftsteller 
wird demnächst ein Beitrag im „Hessenland" erscheinen. 
K. H. Berlin. Wir sind für die Uebersendung von 
Personalnotizen dankbar. 
Prof. W. Frankfurt. Damit wäre die Sache also 
erledigt. Wir hoffen, daß Sie uns recht bald durch einen 
Beitrag erfreuen werden. 
Für die Redaktion verantwortlich: vr. D. Saul in Stuttgart. Druck und Verlag von Friedr. Scheel 
in Kaffel.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.