Full text: Hessenland (8.1894)

Das „HessrnlÄNd", Zei tschrift für hessische Geschichte und Literatur, erscheint zweimal monat 
lich, zu Anfang und in der Mitte jeden Monats, in dem Umfange von 1%—2 Bogen Quartformat. Der Abonne 
mentspreis beträgt vierteljährlich 1 Mark 50 Pfg. Einzelne Nummern kosten je 30 Pfg. Auswärts kann unsere 
Zeitschrift durch direkte Bestellung bei der Post oder durch den Buchhandel, auf Wunsch auch unter Streif 
band bezogen werden; hier in Kassel nimmt die Buchdruckerei von Friedr. Scheel, Schloßplatz 4 (Fernsprecher 
Nr. 372) Bestellungen an. In der Postzeitungsliste für das Jahr 1894 findet sich das „Hessenland" eingetragen 
unter Nr. 3031. Anzeige^ werden mit 20 Pfg. für die gespaltene Petitzeile berechnet und nur durch die 
Annoncen-Expedition Kaasenstein & Iogter A. H. in Kassel oder deren übrige Filialen angenommen. 
Zum Abschied. 
Nun hast Du ausgestritten, 
Der nie im Aampse wich; 
Aus Deines Schaffens Mitten 
Riß jäh das Schicksal Dich. 
Schlaf wohl, Du Vielgetreuer, 
In Deinenr stillen Schrein, — 
Der unserm Herzen theuer 
Wird, bis sie brechen, sein. 
Und sahen wir entfallen 
Das Banner Deiner Hand, 
Ls soll auch fürder wallen 
Hoch über Gau und Land. 
Stark wollen wir es halten 
Und unsres Weges geh'n, 
So wird aus seinen galten 
Dein Geist uns treu umweh'n. 
D. Saut. 
|ie sich, der Ruh zu pflegen, 
Der Pilger staubbedeckt 
Nach dornenvollen Wegen 
Ermüdet niederstreckt 
Und bald entschlummert leise 
Von holdem Trauin umfaßt — 
So ist auch Deiner Reise 
Geworden Ziel und Rast.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.