Full text: Ein brüderliches Wort, zur Beherzigung für diejenigen, die da ernstlich wünschen, Jesum wesendlich anzuziehen

6t 
liebstett Bruders exaltirende Lob und 
Danck-Stime, über tue vorzügliche Gna 
de Gottes, welche nach ihrer heimllchenWeiß 
heit, den liebsten Bruder gleich anfangs, bei 
den inwendigen Gnaden-Zug des himlischen 
Vaters zuJesu, in die gesegnete Bekandschaft 
unsers Hochseeligen Christ-Vaters und deßen 
rreue Nachfolger zu bringen beliebet, hat auch 
rn diesem armen Herzen die Salten des Geistes 
sehr lieblich gerühret, um meine schwache Mrt- 
Stimme ln des liebsten Bruders erweckuche 
Harmonie mit einzuführen,weildie große Lie 
de Gottes, diesen Allergeringsten nach Ver 
lauf der ersten Z Jahren meiner Erweckung, 
alsein armes und unverständiges Kind,so im 
Gerste noch keinen rechten Unterscheid zwischen 
der guten und vermischten Frucht zu machen 
gew ust, aus Lauterer Erbarmung be: der Hand 
des Willens genommen, und in die begnadigte 
Bekandschaft mit unsern lr ebtheuren Mitglie 
dern wunderbar gebracht; so daß ich noch gantz 
zulegt und um die ute Stunde, am Marckre 
stehende Matth:2O.vonJesuin dem hochseel: 
Mann Gottes gemietet, und zu der Gemeine 
.Jesu seiner geseegneten Arbeiter im himlischen 
Weinberge, nicht so wohl äußerlich, als viel 
mehr durch die inwendig überzeugende Kraft- 
Stimme Jesu berufen worden. Uud dieser 
göttliche Gnaden-Ruf stehet, Gott sei ewig 
Danck, in meinem armenHerzen annoch unver 
fttzlich fest, und erneuert sich darin täglich, mit 
einer beständigen Erweckung, um diese Zeit der 
Giraden und der göttlichen Heimsuchung wohl 
wahrzunehmen,urderholdenJESUS-Liebk/
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.