Full text: Der alte Nettelbeck

Zwei und zwanzigster Abend. 
>Vchweigend erwarteten die Kinder die Fortsetzung 
der schauerlichen Belagerungsgeschichte, und Nettelbeck 
fuhr fort. 
Bei diesem Bombardement geschah es, daß eine 
Bombe, verderblicher als alle übrigen, in denjenigen Theil 
des Rathhauses nkederfuhr, wo sich die Rathswage befand; 
und ein hell aufflackerndes Feuer war die unmittelbare 
Folge ihres Zerspringens. Als naher Nachbar sprang ich 
auf, um, was ohnehin mein angewiesener Beruf war, 
schnelle Anstalten zur Brandlöschung zu betreiben: denn 
an der Erhaltung des ansehnlichen Gebäudes, in welchem 
unsre Stadtarchive und so viel andre Sachen von Werth 
aufbewahrt lagen, mußte uns Allen vorzüglich gelegen 
sein. Aber rundum in meiner Nachbarschaft regte sich 
keine menschliche Seele zum Löschen und Retten. Ich 
rannte hiehin und dorthin zu den nächsten Bekannten, 
braven und wackern Männern, um sie zu Hülfe aufzurur 
fen: aber schlaftrunken und ohne Gefühl für die drohende 
Gefahr war mein Bitten und Ermuntern eben so umsonst, 
wie mein Toben und Schelten» Sie schlummerten fort 
und ließen es brennen»
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.