Full text: Der alte Nettelbeck

237 
und Lust hätte, auf dem englischen Schiff zu dienen. Ich 
verweigerte dies, da sprang der Matrose in die englische 
Schaluppe, worauf ich selbst mich auf das englische Kriegs 
schiff begab. Sobald wir auf diesem letzteren angekommen, 
und der Handel dem Kapitän vorgetragen war, erklärte 
dieser, der Kerl sei ein Britte, und er werde ihn auf 
seinem Schiffe behalten. „Dann, mein Herr," entgegnete 
ich ihm, „mögen Sie auch mich in den Kauf hier behal 
ten, denn ich bleibe, wo mein Matrose ist, und mein 
Schiff dort schwimmt oder sinkt von diesem Augenblick 
an auf Ihr Risico. Thun Sie nun, was Ihnen beliebt! 
Todt können Sie mich nicht schlagen vor so vielen Augen, 
und alles Uebrige werde ich erwarten." 
Carl. Wenn das nur nicht wieder schlimm abläuft. 
Nettelb eck. Nein, ich konnte mich auf mein Recht 
und meine preußische Flagge verlassen, und mein fester 
Sinn schien den Kapitän stutzig zu machen. Er ging mit 
einigen Ofsicieren abseits in die Kajüte — wahrscheinlich, 
um sich naher mit ihnen zu berathen; dann aber, als ste 
wieder zum Vorschein kamen, stieß der Eine und Andre 
von ihnen meinem aussätzigen Matrosen in die Zahne und 
in die Rippen, und so wieder in die Schaluppe hinein, 
worauf ich ungenöthigt folgte, und mit meinem Ausreißer 
wieder an mein Schiff gebracht wurde. Damit jedoch 
diesem sein Frevel nicht ganz ungenossen ausginge, ward 
ihm mittelst eines Endchens Tau eine Anzahl wohlge 
messener Hiebe zugezahlt. Die Cur schien auch für die 
fortgesetzte Reise nicht ohne gute Wirkung zu bleiben. 
Seitdem wir die Küste von Dover und Calais aus 
dem Gesichte verloren, und abwechselnde, aber meist stür 
mische Winde uns 11 Tage lang in der Nordsee umher-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.