Full text: Abschriften aus Tagebuchnotizen (Typoskript)

1905 
14. 12., früh gegen 2. 
Die Furcht vor dem Anfangen! Nur um angefangen zu 
haben schreibe ich diese Worte. 
"Sekundäre Geschlechtsbefriedigung" 
1. durch wlssensehaftl. Beschäftigung mit 
sexuellen Dingen 
2. durch soziale Tätigkeit auf dem sexuellen 
Gebiet (vergl. Wedekind im "Totentanz") 
3. durch Bemühungen für das sexuelle Wohl 
befinden andrer. (vergl. das Treiben der 
männl. und weibl. Schadchen aus Passion) 
Für Schweine gibt es zum vorigen noch Nr. 4. - Aber 
davon brauche ich nicht zu sprechen. 
Schon macht mir das Schreiben Vergnügen. (vgl. oben) 
2 Zu jeder Produktion gehört Schamlosigkeit. 
Der Hymen ist nur ein dünnes Häutchen, auch der des 
Geistes. 

Das Souveränste in uns ist die Phantasie. Sie ist nicht t 
dem Willen untertan. Sie eilt voraus, gewöhnlich läuft 
ihr der Wille nach, um sie einzuholen. Wenn er es nicht 
kann, steht er verdriesslich am Wege und verschnauft sich. 

Einige Genies holten sich bei dieser Lauferei eine töd- 
liche Lungenentzündung. (Kleist, Hölderlin, - Herostrat) 
15. 12. Früh um 2. 
3 Will ich mich entwickeln, so muss ich vor dem Chamber- 
lainismus Scheuklappen anlegen. 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.