Full text: Sommerfrische Melsungen

eine i J. 1596 erbaute, steinerne Brücke. Ein mächtiger, von * 
k_ 
schönen Quadern aufgeführter Viadukt leitet in der Vorstadt 
die Eisenbahn über das Tal des Kehrenbachs. Der rechts 
seitig der Fulda liegende Bahnhof ist mit der Stadt durch 
eine in der Neuzeit entstandene, eiserne Fussgänger- 
brücke verbunden. — 
Die Stadt ist uralt, 
die Zeit ihrer Entstehung 
ist unbekannt, der Sage 
nach soll sie eine Gründung Karls d. Gr. sein, der auf einem Heeres 
zuge gegen die Sachsen hier eine Brücke erbaut und diese unter den 
Schutz einer Burgbesatzung gestellt haben soll. Die in neuerer Zeit auf einer Anhöhe in der Nähe der 
Stadt ausgegrabenen, prähistorischen Funde rühren nach fachmännischem Urteil aus der heidnischen 
Vorzeit und begründen die frühzeitige Besiedelung der hiesigen Gegend. Gleich vielen anderen Städten 
unseres Hessenlandes wurde auch Melsungen durch Kriegsunruhen mannigfacher Art frühzeitig oft 
heimgesucht; die Kämpfe der hessischen Landgrafen mit den Mainzer Erzbischöfen, der 30jährige 
'-A 
4
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.