Full text: Irmenstraße und Irmensäule

63 
© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. Dr 221 
aus die Erde nieder, in den Sternschnuppen erkennt das 
gemeine Volk sinkende Engel, umgekehrt wandeln heilige 
Männer auf an den Himmel und wohnen unter den Ster 
nen. Aus diesem heimlichen Verhältniß, dem Sehnen . * 
der Menschen nach oben und dem des erdedecken- 
den , warmenden Himmels unten aus dem Boden, gründet 
die Sage und das Bild von den Gestirnen, beyde haben 
ihre Thier- und Königsfabel in Gemeinschaft. Die sinn 
liche Vergleichung des Baren am Himmel mit einem wirk. 
lichen, wäre eine sehr magere , matte; kein astronomischer 
Behelf hat die Sternbilder erdacht, wie keine Dichtkunst 
die irdischen Sagen, sondern sie beruhen in der Natur und 
Geschichte der unendlichen Welt und sind darum vorhanden 
Den Gang und den Geist der Völker kann man hier 
merkwürdig unterscheiden. Keins ist reicher versehen mit 
Namen und Sagen von Gestirn als das orientalische; allein 
diese Sagen sind gern verflüchtiget in scharfen, trokenen 
Gedanken, fast leiblos geworden, bey den Arabern zu 
weist, denn die Indier nahen sich halb der griechischen 
Lebendigkeit, hangen aber dabey fester an der tiefen 
Deutung des Inhalts. Den Griechen wächst alles zum 
blühenden, saftigen Epos. Mitten gleich dem indischen 
scheint der deutsche Stamm einzustehen, vorneigend jedoch 
auf die andere Seite; denn das germanische Epos ist epi 
scher^ frischer als das indische, nicht so tief als das indi 
sche, tiefer als das griechische. Eddische^ Mythen 
von Sonne und Mond tragen einfache Bedeutsamkeit 
a n sich, von sternverwandelten Helden bleiben Spuren 
in Thiaßi's Augen und Orwandits Zähe, die langverkann- 
te himmlische und irdische Auslegung der Jrmensaute und 
Jrmenstraße habe ich zu geben versucht.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.