Volltext: Über Schule, Universität, Academie

30 
Jacob Grimm 
cJi 
{aerfitine tyt-V}g<uidouM«^ 
(j -j ei’ü 
Ir. 
»Oiß *f , < | J .fufat£u*. 0.«J 
« uu o tc 
i-tU ^ 
C. 
nach anerkannt, und auf den ersten blick erscheint der abgang der drei ersten 
facultäten in der academie ein nachtheil; er wird sich bei genauerer betrach- 
tung als ein Vorzug erweisen. 
Wenn unser Statut die academie verweist auf „die allgemeinen Wissen 
schaften”, so will das nichts anderes bedeuten als jene beschränkung. Mir 
entgeht, ob die meht*im a @omtttet, gefchmeige beim ipiverselles 
abgeborgt ist, n SBfntet, gehabt haben, fo bog baburth für ben JJ^cn ©ommi zusc hlagen. 
& & bie fthDnftcn unb erfreulubiien Hoffnungen acrcedt »erben. - b 
5Sie mir oernchmen, fo empfing beß ÄBnige 'JJiaiellat bei Der für e einzelnen 
lieben SlUerhBdiftcn Slnmefcnueit in gretenmalbe eine ®cPutatu 
»on mehreren Sntereffcnten bc§ Sieben unb WittebDberbt udtht das ge- 
Se flefommen worin. Sr. 'Äajeßät für bie SlUetgnäbigß g ö 
Ste WMfe »« bauten. Der. SBntg nahm bie Scputatu. Auch in 
huloreid) auf, meinte aber, baß btefdbe mohl ju früh tarne, ij £ j 
ießt olle glüffe einen aufjergemBhnltch tlemen SBafferftanb he™ > den 
t n unb man etft bie SBirtung bet Weliorat.ton bet 
4," eh»affet abmatten müffe; maS bieDeputaten leboeb nt. . 
ueibinbette, audt für ben bis ießt fdjon erreichten erfreulichen, junsten, 
@rfolg ihren ehrfurd)tSooUcn unb tief gefühlten Dant ®r. 
ieftät 9 auSjufprcchen. - «m gmtag ben 13. biefeS drehten wir 
„Af^ ftatb au Söticßcn ct. b. Ober,- unb tuutbc botejeftern it •+ i* j 
bet ihm gebührenben geierlicbteit. begraben, bet uni b. mitgheder. 
Dberbrudh hodi oev Diente, auch tn biefen Slattern fruhn erscheint 
oft genannte Dber fDcidiinfpcttor Heuer, m einem, hohen Sil# erscnemi. 
nach einer faß fünfzigjährigen unb fcgcnSreidsen^SSiirtiamteit. ^historische 
hat für b«§ Buftanbefommcn bet jeßigen gtoiarttgen fKRclioratu 
mefentlid) mitgemirtt unb fchon oor langer al8 ämanjtg Sahr denkschnf- 
benioniaen 3)lan entmorfen, nad) meldiem yfet im SBefentli® . , 
burdi einfiditsooüe unb tüchtige Setter biefelbe ausgefuhrt mttonsche ab- 
(S’y ftirh fo oidc ber eDdftcn beften fflRänneir, obne b^ i. /> 
©einigen baS geringfte SSermBgen ju hmterlaffen, ba er baS fh die fran- 
btfdie ®ut reUbli« hingab jur gBrbcrung mohl A n *9iatten sich 
meinnüßiger Bmecte. fÖtBgen nun bie ffut fftuirten oruthbemo 
ner bie Den hothoer Dienten Wann fo aufdditig betrauern, ihr 
ießt ein ben bülfloö ^)intetblieoenen betbätigen. 
lafbeburg 19 Sanuar. (Mag*. Sott.t »o« ben e sind noch 
Dolitifdiet unb ft lieber Hfafldit fhafbaren «nb gefährden Drui 
Bffi!mUb”nen bie ausfchrcitenbe ^reffe tu ben Sohren men, was in 
bis 1850 baS Sanb überfebmemmte unb oon benen bie Serie« a . 
oro§e Sorrathe bruefen ließen, hat em nicht geringer Shell > 
hen Slbfaß (tnben fßnnert unb iß als ®a f ulatut m ^.'^schaftliches 
Jrtoen onfaefneicbett toorben. 5^ neueret 3eit flnb nun bielru 
gehalts erman^ ^oraefommen, xoo oon Suct) s unb tunftbänblctn biefcOrientalische 
li classische' ^ gfeSSÄ ft. «ÄftaTÄr his.o™, 
philologie und ÄherechU- 
geschichte, die eien'tne11 v ^i f f n un n (j n ^c?gesciiicntsforschung 
bildet, und deren gegensatz das naturreebt; so sieht sich der theolog auf sein 
dogma, der rechtsgelehrte auf sein ständiges gesetzbuch gewiesen, denen sie 
beide geltung verschaffen möchten und die nur der lehre, nicht mehr des 
unendlichen forschens bedürfen. Die heilkunde fordert zur erkenntnis der 
krankheiten und arzneien umfassende Studien in der naturgeschichte und 
doch das jetzt £ 
der academie z 
ringste von the 
allen übrigen m 
sich diese drei ^ 
Ihre absc 
ärzte persönlich 
vorragende man 
blofs ihre facul 
Wir besitzen e 
classe, keine th 
ten gibt es nu: 
Handlungen; v( 
zösische acade 
allmälich anger 
Es leucl 
sein können irr 
ihnen schon ar 
bewegliche sat
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.