Full text: Über einige Fälle der Attraction

17 
© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. Dr 213 
einzelne Handschriften oder drucke stellen aber, mit aufhebung der attrac- 
tion, statt des acc. den nom., wie er der neueren spracbregel zusagt, her. 
Noch ein auf den tod der königin Luise von Preuszen gedichtetes Volkslied 
gewährt ein beispiel der anziehung: 
meinen tod den sie beklagen, 
ist für sie gerechter schmerz. Hildebrand s. 451; . « „ ^ w 
i . „ < etr> q.'föiwt' aeJbtUtn ev »wof W»*- 
räbisches bei Emst Meier s. 85: i<or>.lre / uwo) 
ein schwäbisches 
den letzten kus 
den ich dir geben thu, 
weil ich fort musz, 
leb wol gedenk an mich! 
wo nur vor lebwol ein der ist, der sagt unausgedrückt blieb, in der spräche 
des gemeinen yolks wird man öfter hören: den besten freund den ich habe, 
das bist du; unsern gröszten feind den wir haben, das ist er; den mann 
den du suchst, das bin ich; ich gieng aus und den ersten den ich zu ge 
sicht bekomme, das war er. selbst unter gebildeten läuft manches der art 
unter, und wer würde ein 'den gmnd den du sagst, das ist nicht der rechte 3 
geradezu ablehnen? für den mann den du suchst, den grund den du sagst, 
liesze sich setzen: den du suchst, was du sagst, und niemand würde anstosz 
nehmen, dem einigemal vor das relativpronomen geschobnen c und 3 wohnt 
von alters her relative kraft bei, wie ja das lat. que unmittelbar zu qui gehört: 
ergetzet si der leide und ir ir habet getan. Nib. 1148, 3, 
wozu man vergleiche 
er wolde si ergetzen swa? ir ie geschach. 1195, 2, 
das dürfte auch mit attraction des relativs ins demonstrativ heiszen: swes ir 
ie geschach. 
Dem weiblichen oder pluralcasus sehen wir heute ebenso wenig als 
dem neutrum an, ob sie acc. oder nom. sein sollen, z. b. wenn es in einem 
Hede heiszt: 
die hasen die man schieszen soll, 
die laufen in den wald, Ernst Meier s. 83. 
oder wenn ein lebender dichter singt: 
die Elsbeth die ihr nicht habt gekannt, 
die hat sich gar schön die nase verbrannt, 
die kastanien wenden sich von selbst. 
Abhandlungen der philos.-histor. Kl. 1858. Nr. 1. C 
7 
£1 
7
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.