Volltext: Zeitungsausschnitte über sonstige Veröffentlichungen

264 
Photographisches Archiv. 
[Nr. 677.] 
[Nr. 677.] Photographisches Archiv. 265 
© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. Z 49 
Doig & Co., Berlin und London, für eine gute Photogravüre. 
B. Johannes, Partenkirchen, für gute Arbeit. Eugen Jos. 
Mertens, Crefeld, für gute Porträtaufnahmen. Schraivogel 
& Hering, London, für neues Autotypieverfahren. Ernst 
Mönch, Berlin, für vorzügliche Photographie-Albums. 
Autotypie Compagnie. — Wie uns mitgetheilt wird, hat der 
Erfinder der Autotypie, Herr Georg Meisenbach in München, 
Fig. 17 aus Bigelow’s Album für Stellung 1 und B eleucli tun g. 
(Schlüssel nebenstehend.) 
sich aus Gesundheitsrücksichten vom Geschäfte zurück 
gezogen. Die von ihm bisher betriebene chemigraphische 
Kunstanstalt wurde mit der von Herrn Josef Ritter v. Schmädel 
begründeten Autotypie-Compagnie zu einem Geschäfte ver 
einigt, in welches der Sohn des Herrn Georg Meisenbach, 
Herr August Meisenbach, eingetreten ist. Dasselbe wird 
fortan unter der Firma G. Meisenbach & Co. als offene 
Handelsgesellschaft geführt werden. 
Belästigung. — Wie englische Blätter melden, war Prinz 
Georg von Griechenland während seiner Heb erfahrt von 
Amerika nach England der Liebenswürdigkeit von nicht 
weniger als 150 jungen Amerikanerinnen schutzlos preis 
gegeben. Die grosse Mehrheit der jungen Damen führte 
photographische Apparate für Momentaufnahmen bei sich 
und jedes Mal, wenn der Prinz an Deck erschien, wurden 
über 100 Apparate auf ihn gerichtet. Schliesslich hielt der 
Prinz die Hände vor sein Gesicht, wenn er sich an Bord 
begab, aber selbst dies vermochte ihn nicht gegen seine 
Verfolgerinnen zu schützen. Er zog es deshalb während des 
letztens Theils der Reise vor, in seiner Cajiite zu bleiben. 
Eine photographische Kraftleistung. — Der in Paris er 
scheinende „Figaro“ bringt in der Nummer vom 18. August 
Schlüssel zu Fig. 17 aus Bigelow's Album für Stellung und Be 
leuchtung. Gardinen 3, 5, 6, 9, 10, 11 sind zugezogen, die Person 
befindet sich bei P, die Camera bei A. 
folgende Notiz: M. Benque (in Firma Benque & Co.) hatte 
sich zur Säcularfeier nach Bern begeben, um an den beiden 
Tagen Sonntag und Montag (am 16. und 17. August) Augen 
blicksaufnahmen von den Festzügen zu machen. Gestern 
Abend hat derselbe seine Rückreise mit dem Nacht-Schnell 
zuge Bern-Paris angetreten, welchem Zuge Herr Benque 
einen Sonderwagen anhängen liess, in welchem er während 
der ganzen Fahrt seine Platten entwickelte und nach den 
Negativen Abdrücke auf Bromsilberpapier anfertigte. Wir 
sind also infolgedessen in den Stand versetzt, heute Morgen in 
unserem Depeschensaale die Photographien des Festes auszu 
stellen, welches gestern in einer Entfernung von 700 
Kilometer von Paris stattgefunden hat! Eine wirkliche Kraft 
leistung, zu der man Herrn Benque beglückwünschen kann!
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.