Full text: Zeitungsausschnitte über sonstige Veröffentlichungen

© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. Z 49 
IV 
Photographisches Archiv. 1. September 1891. 
| Westendorp L Gebhardt, 
Köln a. Rh. 
empfehlen ihre in jeder Beziehung ausgezeichneten und (2215) 
höchstempfindlichen Platten, 
von sauberster und gleichmässigster Maschinenpräparation. 
Bis zur Grösse 50:60 cm sind Maschinenplatten stets auf Lager. 
Preise billig und fest Prompte Bedienung. 
Gebrüder Nehmitz, 
Papierfabrikanten 
Merken bei Düren (Rheinland) 
liefern in 
Trockenplattenpapieren == 
das Beste, was laut Urtheil des Herrn Professor Dr. H. >V. Vogel von der Kgl. Technischen 
Hochschule zu Berlin bis jetzt dagewesen ist — siehe Photographische Mittheilungen Jahrgang 
1891, Heft 2, Seite 22. (3132) 
Uhgertormate 50X60 cm und 62X^7 cm. 
Muster auf Verlangen, 
Specialität tu 
St Trockenplatten. 31 
Trockenplatten-Fabrik „Berolina“, V. Scheurich, <sNs> 
Lottumstr. 20, Berlin X. 
Berlin N., Lottumstr. 20. 
Neulieiteia. 
Richter 9 ! Mattpapier 
Nitro -Gl ucose-Papier. 
Neuheiten. 
Künstlerisch schöne, reinschwarze Abzüge. 
Kicliter’s Panchromatische Mapid-Plattcn 
farbenempfindlich, Maschinenfabrikat. 
Permanent-A.:risto-I?s».piei*, über ein Jahr haltbar. 
Greheim-Cainera „Germania“ (8 Neuheiten) zur Ansicht 5 Tagei 
Automatischer Cassettenverschluss, verhindert doppelte Belichtung. 
Apparate, Objective, Chemikalien, Papiere. 
Grosse illiistrirte Preisliste. 
PHOTOCHEMISCHE GESELLSCHAFT * P. RICHTER 
Berlin W., Friedrichstrasse 65. 
Nr. 677. Düsseldorf, am 1. September 1891. XVII. Heft. 
Inhalt* Fixirbad mit Natriumaulfit. — Reactionen der gebräuch- 
llillall. lichsten organischen Entwickler. Von Dr. J. Schnauss. — 
Transportable Zündvorrichtung für Blitzpulver. Von B. H. Schaefer. 
Mit Abbildung. — Photographisches Mosaik. — Das photographische Ver- 
stärkungsverfahren, welches in dem Werke ^Wef ist Rembrandt?“ 
von dem Verfasser desselben angewendet worden ist. Von MaA 
Lautner in Breslau. (Fortsetzung). — Eine neue Verstärkungsmetbode. 
— Weshalb sind die Pflanzen grün? Von R. Ed. Liesegang. — 
Photographische Technik. — Bücherschau. 
Fixirbad mit Natriumsulfit. 
Schon seit einiger Zeit wird Natriumsulfit oder 
schwefligsaures Natron als Zusatz zum Fixirbad für Nega 
tive mit bestem Erfolge verwendet. W. Bell empfahl 1889 
diesen Zusatz (auf 5 Theile Fixirnatron 1 Theil Natrium 
sulfit) speciell zum Eixireu von mit Pyrogall entwickelten 
Negativen, um die Gelbfärbung derselben zu verhindern, 
sowie um das Bad länger haltbar zu machen. M. P ei 
le che t fand, dass dieses Bad auch zum Fixiren der mit 
Eikonogen und mit Hydrochinon entwickelten Platten gute 
Dienste leistet; es färbt sich nicht und bleibt auch nach dem Ge 
brauche ganz klar. Zusatz von Schwefelsäure ist dabei 
überflüssig. Es genügt, im Augenblick des Gebrauchs in 1 1 
Fixirnatronlösung einen Esslöffel voll Natriumsulfitlösung 
von 25% zu giessen. 
Neuerdings wird das Natriumsulfit von M. Mer der*) 
auch als Zusatz zum Eixirhade für Abdrücke warm 
empfohlen. Dasselbe verhindert in diesem Falle, ebenso 
wie die seit langer Zeit nach dieser Seite hin bekannten 
kohlensauren Alkalien, eine etwaige saure Reaction des 
Bades, die zur Bildung von Schwefelsilber führen könnte. 
Diese Carbonate, zu denen besonders das kohlensaure Natron 
und das kohlensaure Ammoniak gehört, haben jedoch einen 
Fehler: es bildet sich beim Zusatz derselben gerade unter 
dem Einfluss des sauren Zustandes des Bades, den man 
unterdrücken will, Kohlensäure, welche die Alkalität 
des Bades mehr oder weniger verzögert. Ausserdem sind 
dann die Drucke bisweilen durch einen vom Gebrauche 
*) Bullet. Soc. Framj. Phot. 1891, p. 238. 
t
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.