Full text: Zeitungsausschnitte über sonstige Veröffentlichungen

© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. Z 49 
2 
Geschichte der Anstalt, die unter seiner Leitung zu einer so 
hohen Blüthe gediehen, charalterisirte deren jetzige Verhält- 
nisie, namentlich die Grundsätze der Leitung, bas Verhältniß 
zwischen Kunst und Industrie, und wenn die Zuhörer an 
dem Vortrage etwas vermißten, so war es das, daß natür 
licherweise die Verdienste des jetzigen Directors unberücksich 
tigt geblieben waren. Was die Akademie jetzt leistet, be 
weisen die zahlreichen Arbeiten der Schüler, welche in den 
Räumen des Akademiegebäudes selbst ausgestellt sind und 
ein sehr anschauliches Bild des Entwickelungsganges jedes 
einzelnen Schülers geben und welche mit Beiseitelassung 
aller s. g. Paradestücke ganz vortreffliche Leistungen enthalten. 
Nun folgte die Verkündigung der durch königliche 
Cabineisordre auf Vorschlag der Direction ernannten Ehren 
mitglieder. Es sind dies von Hanau die Herren Jacob 
Zimmermann, Louis Steinhauer, Cornicelius, Ph. Ott, 
Heinrich Weishaupt, von Auswärtigen die Herren Profes 
soren v. Steinle und v. Northeim in Frankfurt, Spangen 
berg, Director Grunow und vr. Hermann Grimm in 
Berlin, sowie Herr Oberregierungsrath Mittler in Kassel. 
Vielfache Glückwunschschreiben waren von allen Seiten 
eingelaufen und wurde von diesen das der königl. Akademie 
der bildenden Künste zu Kassel verlesen, das des Städel- 
schen Kunstinstituts zu Frankfurt durch dessen Director, 
Herrn Mals, persönlich überreicht. 
Schon vor dem Feste hatte sich eine große Anzahl 
Hanauer Bürger zur Gründung eines Kunstindustrievereins 
vereinigt, in der Absicht, den Bestrebungen der Akademie 
damit fördernd entgegenzukommen, namentlich zur Erweite 
rung der Sammlungen beizutragen. Dieser Verein war 
die Festgabe, welche die Bürgerschaft der Akademie zu ihrem 
hundertjährigen Geburtstage widmete und wurde die Stif 
tungsurkunde des Vereins, welchem schon jetzt eine jährliche 
Einnahme von ungefähr 800 fl. gesichert ist, durch Herrn 
Kreisgerichtsrath Reul überreicht. Die Versammlung wurde 
nun mit der Vertheilung der Preise an die Schüler be 
schlossen. Die Preise bestanden aus etwa 26 silbernen und 
kupfernen Medaillen und Geldprämien, aus ungefähr 40 
Belobungen und ehrenvollen Erwähnungen. Es ist leider 
nicht möglich, sämmtliche Prämiirte hier zu nennen; die 
große silberne Corneliusmedaille erhielt Hermann Luer, Karl 
Weber die silberne Medaille erster Klaffe und 70 Thaler 
Prämie, Albert Neumetzger die silberne Medaille zweiter 
Klasse, Ferdinand Killmer die kupferne Medaille erster Klaffe, 
sowie die letzten beiden je 6 Thlr. Prämien. Der Sohn 
des Directors, Ernst Hausmann, welchem nach dem Aus 
spruche des Preisrichters einer der ersten Preise zugefallen 
wäre, hatte sich von der Concurrenz ausgeschlossen. 
Nach Schluß des FestactuS begaben sich ein Theil der 
Versammelten in die Fabrik des Herrn CommerzienrathS 
Leißler, um die dort ausgestellten prachtvollen Teppiche zu 
besichtigen, und wurde dann die Ausstellung der Schüler- 
arbeiten in dem Akademiegebäude eröffnet. Ein heiteres 
Mittagsmahl vereinigte in den Sälen des Gasthofes „zur 
Krone" über hundert Festgenoffen und schloß das schöne Fest 
mit einer Eisenbahnfahrt nach Wilhelmsbad. 
Wir müssen schließlich noch erwähnen, daß die zur Zeit 
in Pforzheim befindlichen früheren Schüler der Akademie 
es sich nicht halten nehmen lassen, das Jubiläum auch dort 
festlich zu begehen. Schließlich können wir aber nicht 
umhin, in Hinblick auf die Leistungen, wie auf die Bedeu 
tung unserer Kunstanstalt, den dringenden Wunsch auszu- 
sprechen, daß derselben ein entsprechendes und würdiges 
Gebäude errichtet werde. Die Räume für die Schüler wie 
für die Sammlungen reichen schon längst nicht mehr aus 
und ist ein Neubau zur dringenden Nothwendigkeit ge 
worden.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.