Full text: Zeitungsausschnitte über Grimmdenkmäler, -feiern, -sammlungen und -museen

© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm N 
— 
Anzeigen 
VAN HOUTEN’S CACAO 
Bester - im Gebrauch billigster. 
Überall zu haben in Büchsen a 
Rm. 3.30, Rrn. 1.80, Rm. 0.95. 
Abschluß der Wasserversorgung und Vollendung 
der Alaximiliausxlatz-Anlage betr. 
Die Gcmeinde-Vertretun'g München beabsichtigt, zur künstlerischen 
Vollendung der Gartenanlage am Maximiliansplatze und zugleich als 
Denkmal der nunmehr in allen Teilen durchgeführten Wasserleitung 
an den, südwestlichen Ende der Anlage einen monumentalen Brunnen j 
herzustellen und ladet die hier wohnenden Künstler zur Lieferung von > 
Entwürfen ein. 
Die Kosten des Brunnens dürfen einschließlich aller hiezu 
nötigen Arbeiten den Betrag von 200,000 ITT. nicht überschreiten. 
2. Die Entwürfe sind in Modellen mit einer Zeichnung des 
Grundrisses vorzulegen, beide im Maßstabe von j : jo der natürlichen 
Größe. Durch einen weiters beizulegenden detaillierten, Kostenanschlag 
muß nachgewiesen sein, daß die Lud ^ festgestellte Kostensumme ein 
gehalten werden kann. 
3. Als Schlußtetmin zur Ablieferung der Entwürfe mit Beilagen 
an den Stadtmagistrat München wird der Juni ^889 festgesetzt. 
4. Den mit einem Motto zu versehenden Entwürfen ist ein ver 
siegeltes Kouvert, den Kamen und die Wohnung des Verfertigers > 
enthaltend, beizugeben, welches als äußere Aufschrift die entsprechende 
Mottobezeichnung und die Adresse: „Ssadtmagistrat München" trägt. 
Die Entwürfe werden im alten Rathause beim pausmeister (St. peters- 
xlatz Nr. 3) abgeliefert. 
Das Preisrichteramt haben übernoinmen die Nerren: 
a) k. Professor und Bildhauer A. Diez in Dresden, 
d) k. Professor und Bildhauer Ad. Hiidcbrand in Florenz, 
c) k. Gberbaurat Dr. L. von Leins in Stuttgart, 
cl) k. Professor und Bildhauer F. Schaxcr in Berlin, 
e) k. Advokat und Rechtsanwalt Fr. Ritter vor: Schuttes, I. Vorstand 
des Gemeindebevollmächtigten-Kollcgiums in München. 
f) k. Professor und Konservator Rudolf Seitz in München, 
g) rechtskundig. I. Bürgermeister Dr. von widcnmayer in München, ^ 
lr) städtischer Mbcrbaurat l>l. Zenetti in München. 
6. Die von den Preisrichtern fest begutachteten Entwürfe sollen 
der erste mit 3000 M. 
der zweite mit 2000 
der dritte mit fSOO „ 
der vierte mit (000 „ 
Wussimsarberr für Staffelei-Wal'erei 
(Ätherische Barzolfärben) 
Weitgehendste Garantie gegen Nachdunkeln und Reitze», alt bewährt 
Kcrgcstclkt nach der Forschrift des 6eium> llcsuio Musslni, 
Professor an der Aliademie zu Z-l'orenz. 
Reine Elernung eine neuen Technik nötig. Äußerst angenehme Behandlung 
und Nlodellierföhiakeit, sowie eminente Rlarheit und Leuchtkraft der Farbe, nahezu 
ununterbrochenes Arbeiten möglich. Broschüre über das Ivefen und die Behandlung der 
Wussinifarbcn versenden auf verlangen franko 
£>. Schiniiicke & Co. Düsseldorf, 
Dabrili von Mnsttcrsarven «tld Alnf-Ztlenfllien 
Herr Professor t>. Leubach schreibt: Seit einem halben Jahr verwende ich ans- 
chli eßlich Ihre Mnjsiiiifarben und bezeuge Ihnen hiermit, daß ich bis jetzt nur Vorteile vor 
den Ölfarben erfahren habe. München, Juli 1888. I>. von Lenöach. 
verlagscmstalt für Kunst und Wissenschaft in Alünchen 
- vormals Friedrich Bruckmann 
Im obigen Verlage erschien 
Geschichte der Münchener Kunst 
im neunzehnten Jahrhundert 
von Friedrich Peche 
Feriiroil-HIitavsormat. 500 Seiten. Mit 40 ZZikderveilagen 
und zahlreichen Illustrationen in: Text 
An golögeptteßiern Leinenbnnd 
Preis 20 Mark 
Lu beziehen durch jede Wuclp und lfltunstkiandllmg 
Die Stelle eines 
Inspektors 
prämiiert werden. 
Solche Entwürfe, 
bei welchen der ausgesetzte Kostenbetrag von 
an llem Frankfurter Kunstverein 
ist durch Invalidität des Herrn Kohl- 
I hach er frei geworden. 
! Wir bitten diejenigen Herren, welche 
! auf dieselbe reflektieren, sieh an den 
Vorsitzenden des Verwaltungsraths 
200,000 ITT. offenbar überschritten ist, werden von der Prämiierung Stiebe! (Untermainquai 11 in 
ausgeschlossen. 
Der Magistrat München behält sich das Recht vor, die Entscheidung 
der Preisrichter über die letztere Frage (Abs. 2) zu genehmigen. 
Nach Entscheidung der Preisrichter werden die sämtlichen Ent 
würfe vom Stadtmagistrat öffentlich ausgestellt. 
7. Die prämiierten Entwürfe gehen in das freie Eigentum des 
Stadtmaaistrats München über, das Recht der Publikation der Ent 
würfe bleibt den bezüglichen Verfertigern. Die. nicht prämiierten Ent 
würfe werden den Verfertigern zurückgegeben. 
8. Der Stadtmagistrat München übernimmt keine Verpflichtung 
einen der prämiierten Entwürfe zur Ausführung zu bringen. 
9. Die Konkurrenten können beim Stadtbanamte einen Situations 
plan des Brunnen-Anfstellungs-Platzes in Empfang nehmen. 
a./Main) zu wenden, von 
welchem die näheren Bedingungen zu 
erfahren sind. 
Der Verwaltungsrat 
des Frankfurter Kunstvereins. 
UstMnil k\ l Milch m>ö KOMM MinlM. 
Bürgermeister: 
Dr. von Widemnacher. 
Sekretär: Forstn er. 
rrlagsanstalt für Kunst und Wissenschaft 
vormals Friedrich Bruckmonn in München. 
Soeben erschien: 
Farbiger Lichtdruck 
des Porträts 
S. Maj. Kaiser Wilhelms II. 
in. der Uniform feines Leibgardehufaren-Regiments. 
Gemalt voit Rudolf Wimmer. 
Im Februar v. I. im allerhöchsten Auftrage nach dem Leben gemalt. In elegantem 
Passepartout mit Goldrand. (Bildgröße 39*/» : 34 cm.) 
Preis 12 Mark. 
—!h L» bezieht« durch jede Bl»ch- und Kunsthandlung. -J— 
P. SCHUMANN, Museum der 
ITALIEN. MALEREI 
1657 Originalphotographien Ist. 5000 
— Prospekt gratis — 
EinzelneMeister: 12 L. da Vinci. M. 90.50 
— 11 Fr. Bartolommeo. M, 38.60 — 31A. 
del Sarto. M. 80.40 — 50 Michelangelo. 
M. 90.90 — 115 Raffaello. M. 600. — 16 G. 
Romano. M. 49.70 — 44 Sodoma. M. 43,60 
— 42Correggio. M. 134.80 — 34 B. Luini. 
M. 103.25 — 8 M. da Brescia M. 47.40. 
Kunstverlag 
, Dresden 
A. GUTBIER, 
Kaiser- 
Blume 
feinster Sect 
gesetzlich 
geschützte Marke 
Gebrüder 
Hoehi 
Geisenheim 
Schaumwein- 
Kellerei 
Zu beziehen durch die 
Weinhandlungen 
Zn kanlenwirU psicM 
N aglers 
Künstler-Lexikon 
Alple mit Preisaiale 
stir pt rafl sanier erhaltene 
Exemplare Rittet iaa aa Sie 
fl. Bl. za rit 
Permanente 
Gemälde-Ausstellung 
und 
Kunsthandlung alter und moderner Meister 
A. Hupßrecht’s Nachf., 
München. 
II. Aufg. Brionnerstr. 8 Entresol. 
Täglich geöfifnet v. 9—5 Uhr. 
Abteilg. für Antiquitäten 
Maximilianstr. 33/o. 
ZU kaufen werden gesucht in 
gut erhaltenen Exemplaren vom 
I. Jahrgang 
der 
Kunst für Alle 
Kcft 3, 4, 6, 8-12, 20, 22z 23. 
Offerten mit Preisangabe nimmt 
die Verlagsanstalt für Kunst uni» 
Wissenschaft in München entgegen.. 
Für die Redaktion verantwortlich: Fritz Schwartz — Druck der Bruckmann'fchen Buchdruckerei in München 
_
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.