Full text: Zeitungsausschnitte über Werke von Jacob und Wilhelm Grimm

und wildem honig lebte, matida J)ramsteins jah milif» haijuvisk, 
schon Strabo 772 führt akridophagen an, es gab in Palästina und 
gibt ihrer noch heute unter den Beduinen, da bisher gar keine 
deutung von J)ramstei versucht worden ist, sei hier eine zur prü- 
fung vorgelegt, ich leite das wort ab von Jiragjan currere, das 
nach allen regeln der lautverschiebung das gr. ist, aus wel 
chem, üblicher annähme nach, vielleicht SlSgoixct und 
S§ciJ.og weiter flieszen, so dasz in Tgupw, und Sgccfxeuu die ganze 
abstufung des linguallautes sich erschöpft, goth. jiragjan f)ragida aber, 
nach analogie von vagjan, setzt ein hrigan |)rag Jjregum voraus, 
schön ist die atcqlg nach axqlfetv benannt, sie springt über die 
spitzen der grashalme und die heuschrecke heiszt wiederum die 
springende, hüpfende, was könnte in ^ramstei anderes gelegen 
sein als die nemliche Vorstellung, gerade wie auch der TooyjXog 
(wörtlich das ahd. drigil, Täufer) strandläufer und zaunschlüpfer 
ist. die Schwierigkeit beruht darin, die buchstaben der bildung 
gramste! auf J)ragjan zurückzuführen, so deutlich in beiden Wör 
tern das anlautende hra einstimmt, wäre jene Verwandtschaft 
von t£>s%ou mit ^et/aeou, von Tgoyjg mit B^o/xog entschieden, so 
hätte sich auch das m zu gramste! gefunden, ich hege aber noch 
zweifei über die berührung der wurzeln und SgceiMUD und 
will für unser gramster ü^oixog lieber aus dem spiel lassen, ist 
es nicht natürlicher zu sagen, dasz gramste! aus j)ragmstei ge 
kürzt sei, ungefähr wie das sichtbar von vaurkjan hergeleitete 
vaurstv aus vaurkstv; hier haben aussprache und woliaut das k, 
dort das g ausgeworfen, dem gothischen organ ist sonst die 
Verknüpfung gm vollkommen gemäsz, wie bagms ---- mhd. bäum 
lehrt, nur das zutretende st hätte j)ragmstei zu hart gemacht, 
und die erweichung in gramste! trat ein. vielleicht Täszt sich 
für gramst, festuca eine ähnliche geltend machen, wie aber im 
mer die form gramste! am füglichsten erklärt werden möge, ihre 
ableituug von Jjragjan ist festzuhalten, dem goth. firagjan ent 
spricht ags. j)rag cursus, cursus temporis, doch kein name der 
heuschrecke ist damit gebildet, für locusta findet sich lopestre, 
engl, lobster, was gleichviel mit der älteren form hleäpestre, saltatrix 
sein wird, beide lopestre wie hleäpestre, selbst locusta tragen das 
auch in Jjramstei waltende st an sich, in slavischen sprachen kehrt 
für pragjan und wieder serb. trtschati, böhm. trdeti lau 
fen, rennen, keine benennung des insects. im litauischen tekdti 
laufen, rinnen, flieszen, Iett. tezzeht scheint die liquida r ausge-
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.