Full text: Zeitungsausschnitte über Jacob und Wilhelm Grimm

430 
Eigarreueoi0nnrer»te« werd« auf das Jvsrrat: KriegSverbäklnisse halber re. tc. in benilger Nummer aufmerksam gemacht. R. 
Nachdem das Comite zur Ilntevstützung der deutschen Kriegsgefangenen, »eiche« durch die Unterzeichneten in Berlin gebildet 
worden, in der Lage ist durch die V-rbindungen welche dasselbe in Frankreich angeknüpft hat, Geld und BrNeidungSgegenstäude an die deut 
schen in Frankreich sich befindenden KriegSgrsangeueu gelangen lassen zu könne«, so ersucht dasselbe ave welche e n Herz haben für die Leiden der braven Soldaten, 
die täglich ihr Leben einsetzen für die große Sache drS deutschen Vaterlandes, und die das Unglück gehabt haben zum großen Theil verwundet in französische Kriegs 
gefangenschaft zu gerathen, das Comite in seinen Bestrebuvgcn und durch Uebersendung von Geldspendungen in den Stand zu setzrn unseren Kriegsgefangenen in 
Frankreich hülireiche Hand zu leisten und ihre Leiden zu mildern. Gleichzeitig erklärt sich daö Comitö bereit ave« Argehörigen der genannten Gefangenen, wenn 
immer möglich, Auskunft über dieselben z» beschaffen oder Briefe au dieselben gelangen zu laffrn. Dir dem ComitS zu seinen Zwecken zugedachten Geldspenden 
bittet dasselbe an den mitunterzeichneten Schatzmeister desselbro, Hm. Geh. Commercienrath Bleichröder in Berlin, Gehrrnstraße 63, einsenden^» 
wollen. Das ComitL wird von Zeit zu Zeit Rechenschaftsberichte veröffentlichen, uad für die eingesendeten Gaben durch öffentliche Bekanntmachung Quittung ertheilen. 
Berlin, den 14 Januar 1871. ^ ^ 
Das Lonntä zur Unterstützung -er Anrgsgrfangenen. 
Herzog v. Ratibor, Vorsitzender. Frhr. Sehr v. Schweppenbnrg, General-Lieut. z. D. Graf W. v. PourtalSS. Baron F. Gchickler. Geh. 
Ämmercicnrath G. Bleichröder, Schatzmeister. Legationsrath und Genkral.Consul a. D. Theremtu, Schriftführer. Commercienrath L. Wrede. 
IVorääeutselier lalovä. 
PostdampfscMfffahrt 
nach New»York nnd Laltimore 
von 
D. Weser Sonnabend 28 Januar nach New-Aork 
v. Verlin Mittwoch 1 Febmar „ Baltimore 
D. Hansa Sonnabend 4 Februar „ New Uork 
v. Rhein Sonnabend 11 Februar n New-Aork 
V. Deutschland Sonnabend 25 Febmar „ New-Uork 
v. Valtimore Mittwoch 1 März „ Baltimore 
Passage-Preise nach New-Fork: Erste Cajüte 16® Thaler, zweite Cajüte IVO Thaler, Zwischendeck 
SS Thaler Prcuß. Courant. 
Passage-Preise rach Baltimore: Cajüte 13S Thaler, Zwischendeck 88 Thaler Preuß. Courant. 
Güter-Fracht bis ans weiteres £ 3 mit 15% Primage per 40 Kbf. Bremer Maße. 
von Bremen nach New-Orleans nnd Habana. 
D. Hannover Sonnabend 18 Februar. 
Passage-Preise nach New-Orleans und Habana: Cajüte 18V Thaler, Zwischendeck 88 Thlr. Pr. Cour. 
Güter-Fracht £ 3 mit 15% Primage per 40 Kbf. Bremer Maße. 
Nähere Auskunft ertheilen sämmtliche Passagier-Expedienten in Bremen und deren iuländische Agenten, sowie 
[167] die Direction des Norddeutschen Lloyd. 
1869 
Amsterdam. 
1. Preis. 
1869 
Pilsen. 
1869 
Wittenberg. 
Liebr-Lirdizs Nahrungsmittel in löslicher ^orm, 
Srlract der Ltrbkg'schrn Suppe, im Bacmrm bereitet, 
ersetzt, wenn vorschriftsgemäß in Milch gelöst, Säuglingen anerkannt am vollkommensten die Mutter, 
brüst; in Sier, moussirendem Wasser, Lacao oder Milch genommen, ist cS Erwachsenen die leichtest 
verdauliche und dabei nahrhafteste Kost, deßhalb namentlich Magenleidenden, Blutarmen, 
Rrconvalesceutev, Bleichsühtigen, Entkräfteten warn: zu empfehlen. 
Flaschen ä % Psd. 86 kr., in Augsburg bei Apotheker Gaffman« und in den meisten 
Apotheken Nayerns. s714—23^ 
Eine Malzfabrik und Brauerei, 
mit oder ohne Wirthschaft, in einer lebhaften 
Stadt Mitteldeutschlands, ist unter günstigen Be 
dingungen auf 5 Jahre zu verpachten. Solide 
Bewerber wollen sich sub Chiffre v. 681 an das 
Annoncen-Bureau von Uuckoir Alossv in Frank- 
furt a. M. wenden. (292) 
/Lin Speditionsgeschäft in Baymr sucht zu sofor- 
vD tigem Eintritt einen tüchtigen Gommiö der 
die Spedition selbständig leiten könnte, und iu die 
ser Stellung schon in einem andern SpeditiouS- 
Geschäfte thätig war. Bewerber wollen ihre Offerte, 
deueu Referenten beizufügen sind, mit der Bezeich 
nung J. X. Nr. 422 versehen, au die Expedition 
dieses Blattes einzusenden. [422 — 27] 
Ein Mechaniker, 
befähigt eine kleine Dreherei und Gürtlerei 
sammt Dernir - Anstalt sür SaSbelench« 
tuvgS- und Wasserleitungs-Apparate zu 
organisiren und als Obmann zu leiten, wird nach 
Wien gesucht. Offerte wolle man ftanco eub M. 
X. 289 an die Annonccu-Cxpedition von Haafen- 
stein Sk Vogler in Wien senden. (573-75) 
Afsociations-Nntrag. 
Für eine Fabrik in einer der industriellsten 
Städte Württembergs die wenig Concurrenz hat^ 
wird einTheilhaber mtt einer Einlage von 15,000ff. 
gesucht. Derselbe dürfte nicht gerade Kaufmann 
sein, sollte aber Lust haben die Reisen zu besorgen» 
und sonnte ihm ein schöner Nutzen in Aussicht 
gestellt werden. Schriftliche Anträge unter 
ft. 387 befördert die Annoncen-Expedition von 
Haaseustein u. Vogler in Stuttgart. (439 41) 
Preisherabsetzung. 
Prkchtls 
Technologische Eneyklopädie 
alphabetisches Handbuch 
. der 
Technologie, -er technischen Chemie und des Maschinenwesens. 
Zwanzig Bände mit 534 Kupfertafeln 
und 
fünf Supplemmtbände mit 138 Kupfertafeln. 
Herausgegeben von 
vr. Karl Karmarsch, 
Director der polytechnischen Schule zu Hannover rc. 
Um die Anschaffung des sehr umfangreichen Werkes zu erleichtern, haben wir uns entschlossen eine bedeutende Preisermäßigung für 
das Hauptwerk spie ersten 20 Bände, welche bisher Thlr. 53. 10 Ngr. oder fl. 96. — kosteten) eintreten zu lasse«. 
Da wir diese Vergünstigung auch auf einzelne Bände ausdehnen, so ist zugleich Gelegenheit geboten unvollständige Exemplare 
ohne große Kosten zu ergänzen. 
Der Preis zu welchem PrechtlS Encyklopädie, soweit der Borrath reicht, von jetzt an vou allen Buchhand 
lungen geliefert werden kann, ist: 
für daS Hauptwerk, Band 1—20 Tblr. 16. — Ngr. oder fl. 28. — kr. 
„ einen dieser Bande Thlr. 1. 2 Ngr. oder fl. 1. 48 kr. 
„ obige 20 Baude und 5 Supplementbände Thlr.s26. — Ngr. oder fl. 45. — kr. 
Die Supplementbände allein bezogen behalten ben Preis wie bisher, nämlich 5 Bände Thlr. 17. 15 Ngr. oder fl. 30. — 
Stuttgart. lnj I. G. Lotts'sche Snchhan-Imlz.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.