Volltext: Iwein

© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 213 
ouwi wan solde si nü pfleg» 
gebaerde nach ir giiete! 
vreude und guot geinüete 
daz zaeme miner vrouwen baz 
dan dazs ir selber ist gehaz. 
die marter und die arbeit 
s. 70 die si an sich selben leit, 
die sold ich billicher enpfan. 
ouwe waz hat ir getan 
ir antlütze unde ir schoeniu lieb, 
der ich nie niht sacli gelich? 
ichn weiz waz si zware 
an ir goltvarwen häre 
und an ir selber riebet, 
daz si den lip zebrichet. 
da ist si selbe unschuldec an: 
ouwe ja sluoc ich den man. 
disiu zullt unt dirre gerich 
gienge billicher über mich : 
ouch taet si got erkennen daz 
mir an min selbes libe baz. 
. * 
ouwe daz diu guote 
in" selbem unmuote 
Ist so relite wünneclich! 
nü wem w«re si gelich, 
enhete si dehein leit? 
zware got der hat geleit
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.