Full text: Geschichte der deutschen Sprache. - Band 1 und 2

© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L77 
XXVII. 
SCANDINAVIEN. 
Alles was dem festen lande Germaniens in einer groszen halbin-726 
sei und den gruppen einzelner eilande auf der Ostsee nördlich gegen 
über liegt, heiszt uns Scandinavien*, obwol diese benennung nur von 
einem theil der mittleren kiiste, nemlich der landschaft Schonen aus 
gegangen scheint, die auf der linken seite ins meer vorragende kim- 
brische chersonesus gehört, natürlich wie historisch angesehn, noch 
zum festen Deutschland, führt auch nach dem stamm der Kimbern 
ihren namen und war von lauter unscandinavischen Völkern bewohnt. 
Schon Plinius 4, 13 nennt Scandinavia des sinus codanus beriihm-727 
teste insei, von unerforschter grösze. auch enthalt -avia den begrif 
des eilands, gleich jenem Austravia (s. 718), das golh. avi gen. aujös 
(wie mavi maujös) ist das altn. ey gen. eyjar (wie mey meyjar), ahd. 
ouwa für ouwia, woneben augia, ags. ige. der ganzen Zusammen 
setzung aber entsprechen mlat. Scandinovia Scandanavia Scatenaugia 
Schatanavia, ags. Scedenigge, bei Älfröd Sconeg, altn. Skäney, bei 
Saxo gramm. Scania, diin. Skaane, schwed. Skäne, nhd. Schonen. 
Jornandes und nach ihm andre brauchen die verengte form Scanzia für 
Seandia, die gleich dem BovgyovUtovtg für Burgundiones an den Über 
tritt des goth. Nj) in altn. j) gemahnt, dessen aussprache sich dem Z 
nähert (s. 395.) Was nun scandin scandan scadan sceden skän seihst 
besage ist noch unermittelt; Vermutungen stellt meine abhandlung über 
* Norden oder Nordland wäre bald zu allgemein, bald zu eingeschränkt, da 
es alle in nördlicher himmelsgegend wohnenden bezeichnet und wie es haupt 
sächlich auf Norwegen gerecht schiene, auch die Schweden selbst ihre nörd 
lichste landschaft Norrland nennen. Nordman galt im mittelalter sogar von Sar- 
maten (Graff 2, 741). Nortman heiszen oft Dänen, oft Schweden. Sueones quos 
Nordmannos vocamus. Eginh. cap. 12. ällmälich setzte sich das wort fest für 
die nördlichsten Scandinaven, nemlich Norweger, die Saxo gramm. entweder Nor- 
manni oder Norici nennt. Ohne zweifei ist auch das lat. den Römern nördlich 
liegende Noricum schon in der Wurzel unserm nord verwandt, vgl. lapp, nuort 
borealis, finn. nuori recens, bask. nartea septentrio. den Iren und Galen bezeich 
net tuath das nördliche land.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.