Full text: Geschichte der deutschen Sprache. - Band 1 und 2

■ 
© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L77 
XVI. 
DIE LAOTABSTUFUNG. 
Bis hieher hat sich gezeigt, wie einzelne stumme consonanten 357 
der zeit oder mundart nach einander vertreten; solcher Wechsel be 
gründete nur ausnahmen, höchstens besondere richtungen, er fiel der 
gewohnheit einer spräche oder ihrem Verhältnis zu benachbarten an 
heim. oh hixog oder lupus, ov oder tu, ntvxt oder quinque, da- 
cryma oder lacrima gesprochen wurde, das war nun einmal dem idiom 
durch seine anlage verliehen und hieng nicht weiter mit der innern 
bewegiichkeit seiner laute zusammen. Wichtiger ist es, dynamisch, 
gleich dem vocalumlaut, wirkende regeln zu erkennen, nach welchen 
sich die consonanz einer jeden spräche stimmt und abstuft. Dort 
schwankt der laut, wie hei vocalschwächung, gleichsam wild und ab 
sichtslos; hier erscheint die änderung des consonants, wie umlaut und 
brechung, gezähmt und fruchtbar. 
Dies spiel oder dieser Wechsel der consonanten kann schon durch 
ihre stelle bedingt sein, anlaut hält die stufen jedes Organs am rein 
sten und treusten, inlaut ist geneigt es zu erweichen, auslaut zu er 
härten. 
Oft aber walten einfliisse anderer laute, entweder vorausgehender 
oder folgender, in diesem fall wirkt der bestimmende laut rückwärts, 
in jenem vorwärts, hei rückwirkungen stimmt die kraft des folgenden 
lauts den vorausgegangenen nach sich; bei vorwirkungen unterwirft 
sich der folgende dem einflusz des vorstehenden lauts. rückgängiger 358 
einflusz trägt sich ungleich häufiger zu als vorgängiger; im vocalismus 
wurden umlaut und brechung nur rückwärts, nie vorwärts gewirkt, die 
ser rückgang läszt sich dem grundsatz des reims, der vom letzten aus- 
laut an zurückdringt, vergleichen. 
Vocalwechsel durch umlaut hieng blosz von andern vocalen, bre 
chung von vocalen und consonanten ah. consonantwechsel wird in 
der regel durch anstoszende consonanten, zuweilen auch durch vocale 
bewirkt, so durchdringen sich vocalismus und consonantismus. selbst 
darin olfenbart sich analogie, dasz der den tausch verursachende conso-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.