Full text: "Herzgruß allen Flandernkämpfern" (April 1915 bis Dezember 1918) (Buch 2)

Am anderen Morgen erwachen in einem
echt flandrischen Nebel, der aber gegen 10 Uhr
strahlender Frühlingssonne wich. Schon begann
auch das feindliche Schrapnellfeuer.
Unteroffizier Bergmann aus Kassel (Kollege)
wird als Führer des Scherenfernrohrs zu Hauptm.
Prosin nach vorn in den 200m vor uns liegenden
Höhengraben befohlen. Er sitzt im Keller des
Gehöftes+ ist nicht zu bewegen nach vorn
zu gehen. Er ist mit seinen Nerven schon
jetzt zusammengebrochen. Die Angst um seine
junge Frau in Kassel  (er hatte kurz vor
dem Ausrücken geheiratet) hat ihn stark
mitgenommen. Auch er meldete sich
krank+verschwand nach Deutschland.
Er ist nicht wieder ins Feld gekommen,
wurde dauernd reklamiert+ kam schon
1917 als Oberlehrer nach Lübeck. Ich habe
nie wieder von ihm etwas gehört. So ganz
einwandfrei wird auch wohl ihm selbst
sein damaliger Abgang nicht erschienen sein.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.