Full text: Brief von Louis Spohr an Adolf Friedrich Hesse

Cassel den 31sten
October 1832.

Lieber Herr Hesse,

Längst hätte ich Ihnen geschrieben, gäbe
es nur jetzt in Cassel etwas für den
Künstler Interessantes zu berichten!
Leider leben wir jezt aber hier, wie
in einem Sibirien der Kunst. Giebt es
ja einmal etwas Neues, so ist es etwas
schlechtes! So wollten wir ohnlängst in
der großen Kirche die Bach’sche Passion mit
einem stark besetzten Personal aufführen
und ich hatte bereits im Bausaal 3 gro-
ße Orchesterproben daran gemacht, als
der Prinz die Mitwirkung des Or-
chesters dabey untersagte und zugleich
befahl daß Abonnementsconcerte im
Theater für Rechnung der Hofkasse statt-
finden sollten, wodurch er uns unsre
Einnahmen für die Witwenkasse ent-
zieht. Dies hat in der Stadt so allgemeine

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.