Full text: Manuscripta chemica in quarto

40 Ms. chem. 60m 5 ' 40 Ms. chem. 60W, 1 
Korn-, Wein- und Pfenniggeld mit Zinsen und Hauptgut an Bürckli Küchlin von Opfingen etc.; Original- 
urkunde, Siegel abgeschnitten 
Auf dem Umschlag vorn Waßerhuenn - zu Johann Jacob und Franz Ulrich Wasserhuhn s. 4o Ms. chem. 
60m1, Geschichte - darüber: N0. 128 Collectanea A = Nr. 128 der Quarthandschriften im Nachlaßinven- 
tar des Landgrafen Moritz von 1632 mit entsprechendem Eintrag. 
40 Ms. chem. 60V, 1 
Zusammengesetzte Handschrift: 
und Rezepte 
Alchemische Traktate 
1. Traktate, größere Texte: 
lra- 6m PS.-PARACELSUSZ APOCALYPSIS HERMETIS, dt. Anf: Hermes Plato vnd Aristo- 
telis vnnd die andern Philosophi ...; am oberen Rand Notiz: W Vernucken handt 
[trifft für diesen Text nicht zu]. Dzß tractatt hat mir der Herr Johannes Montanus 
verehrt den 3. Martij. Zu Vernu(c)ken s.u. Geschichte; zu Montanus (1534-1604) 
s. TELLE, Alchemomedizinische Briefe, S. 137 f. u.ö., ferner TELLE, Huser, S. 216- 
219. (Im) alch. Kreisschema (die 7 Metalle). 
Druck: Chymisches Lustgärtlein, Ludwigsburg 1747, S. 4-14 - KOPF, Alchemie 2, 
S. 375, ferner TELLE, Parerga Paracelsica, S. 216-219 - FERGUSON 1, S. 159 
6ra-7Va DE TRIBUS LAPIDIBUS PHILOSOPHORUM, dt.; Anf.: Viel vnd manicherlej wart 
vnd reden, aber viel mehr opiniones vnd meinung . . .; über dem Text: Ein anders de 
eodem, darunter hab ich vom Antonio Stecker abgeschrieben, (7Va) unter dem Text 
19 Martij descripsi [15]87 ab Antonio Stöcker Schau[. .  Gleiche Lage wie 1m 
ff., jedoch andere Hand. 
BOEREN F. 4, 233r 
9ra-15Va [URALTER RITTERKRIEG]; Ein Streit und Gespräch des Golds und Mercurii 
wider den Stein der Weisen, Fragment; es fehlt am Anfang ca. 1 Quaternio. Setzt 
ein in der Rede des Steins, Druck (s.u.) S. 769, Z. 16. 
Erstdruck Leipzig 1604; verglichen mit: Aureum vellus .. ., Hamburg 1706, S. 765- 
772 - FERGUSON 2, S. 413 und 485 487 - BUNTZ (1968) S. 39f. 
19r- 20r Ein warhafftig PROCESS, WIE MAN COMPONIREN SOLL LAPIDEM PHILOSOPHO- 
264
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.