Volltext: Königlich Preußischer Staatsdienst-Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1887)

185 
Akademie der bildenden Künste. 
Kanzlei: Universitäts-Kanzlist Trebing. 
Universitäts - Kasse und Quästur: Universitäts - Kassen - Rendant, 
Rechnungsrath Dörffler. 
Universitäts-Architect: Bauinspector Wentzel. 
— — Bauaufseher Verron ^widerruflich). 
U n t e r b e a m t e. 
Universitäts-Castellan und Carcerwärter: Bach nick. 
— Büreaudiener: 
— Pedellen: 33 i cf er t und Kraatz. 
Sonstige Universitäts-Verwandte. 
Buchhändler: Braun (N. G. Elwert) und Ehrhardt. 
Buchdrucker: Friedrich und Pfeil. 
Mechanicus: Engel. 
— ü — — 
XII Akademie der bildenden Künste 
zu Cassel. 
( Gestiftet von Landgraf F r i e d r i ch ll. am 18. Detobcr 1777. Das ihr verliehene 
landesherrliche Reglement dotirt vom 22. Mai 177« und findet sich in der neuen 
Sammlung der Kurhess. Landes-Ordn., Bd. 3, S. 393 u. fg. Luch ist für diese Anstalt im 
Jahr 1839 ein durch Allerhöchste Kahinets-Drdre vom 4. December 1885 genehmigtes 
Statut erlassen worden (f- Reg. - Amtsblatt v. 1886 S. 27 u.) 
(Unterrichts - Local: Frankfurtcrstraße Nr. IO). 
D i r e c t i o n. 
Direktor: Professor Kolitz ra4. 
Secretair und Rechnungsführer: Meißner; Secretair bei dem 
Provinzial - Schnl - Collegium. 
O r d e n t l i 
Direktor, Prof.Kolitz,Maler. 
Professor Hassenpflug, Bild 
hauer. 
Professor Wünnenberger, 
Maler. 
che Lehrer. 
Prof. Schneider, Architect. 
Professor Knackfuß, Maler. 
Professor Koch, Zeichner und 
Lithograph. 
Neumann, Maler. 
H ü l s s l e h r e r. 
Butsch er, Bildhauer. Koch, Maler. 
Dr. Pinder, Museums-Direktor; Lehrer der Kunstgeschichte. 
Ordentliche Mitglieder. 
Professor Bendemann zu Düsseldorf kw3, bl3, scv3, SA2. 
* * 
Ihre Königliche Hoheit die Großherzogin Marie von Mecklen- 
burg-Strelitz. 
Ihre Hoheit die Herzogin Marie von Sachsen-Meiningen. 
Akademie-Bote: Gabriel.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.