Full text: Königlich Preußischer Staatsdienst-Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1875)

181 
des Regierungsbezirks Cassel. 
16) v. Moh'sche Familienstiftung 
(in den Jahren 1397 und 1605 ven zwei Mitgliedern der Familie v. Motz für 
Studirende und Arme der Stadt Witzcndausen gestiftet). 
Collatoren- Der Senior der Familie v. Motz. 
Bürgermeister und Stadtrath zu Witzenhausen. 
Rechnungsführer: Stadtschreiber Utermöhlen, das. 
17) Die Laroline Acckmann'scht Stiftung 
(für hülfsbedürstige Mädchen). 
Verwalter: Gutsbesitzer Heckmann, zu Mönchehof bei Germerode. 
18) Die Stiftung der Sibylla Seipp für zehn Witwen und Waisen von 
Schriftsäsiigen aus dem alten Oberfürstenthume. 
Verwalter: Landrathsamts-Exped. E. Röhr, zu Marburg (auftrw.). 
19) Die HombtrgK-SchknKlengsfeld'sche Stiftung, ebenfalls für Witwen und 
Waisen von Schristsässigen au» dem alten Oberfürstenthume. 
Verwalter: Landrathsamts-Expedient E. Röhr (auftrw.). 
20) Münscher'sche Schulsiistung. 
Verwalter: Polizei - Secretar G. Kehr, zu Cassel. 
21) Die Stiftung der Ulrike Eleonore Michaeli« für arme gebrechliche 
weibliche Waisen. 
Verwalter: Landrathsamts - Expedient E. Röhr (auftrw.). 
22) Der Seminarien-Fond» des Fürstenthum« Fritzlar. 
Verwalter: Regierungs-Repositar Weinmeister, zu Marburg. 
L. Entbmdungs- und Hebammen» 
Lehranstalten. 
Entbmdungs- Anstalt zu Cassel. 
Für die vormalige Provinz Niederhessen. 
(Vor dem KSnigSthor Rr. 38, städtische Kaserne. — Gestiftet am 6. Jan. 1803.) 
Director: 
Jnspector,Secret. u. Rechnungsführ.: Jnsp. W. Brandau (auftw.). 
Arzt und Geburtshelfer: Sanitätsrath vr. I. Schütte (provis.). 
Pfarrer: W. F. Koch (auftrw.). 
Hebamme: Auguste Rosine Marie Müller (auftrw.). 
Hebammen-Lehr-Anstalt zu Marburg. 
(Siehe Verordnung vom 19. Juli 1838). 
Director und Hebammenlehrer: Professor Dr. R. Dohrn. 
Repetent: vr. weck. H. Roth. 
Haus-Hebamme: Catharine Böttner. 
Rechnungsführ.: Obervogt Matthäus. Diener: C. Denker. 
Anmerkung. Die Berwaltuna des Landkrankenhauses zu Marburg ist 
auf die dasige Universität übergegangen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.