Full text: Königlich Preußischer Staatsdienst-Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1872)

328 
Versetzt wurden: 
der Rector, past. extr Rothfuchs zu Rosenthal, als Rector an die 
Stadtschule zu Wolfhagen, 
der 3te Lehrer Ge big zu Windecken als Lehrer an die Knabenbllrger- 
schule II und der 2te Lehrer Hufnagel zu Bischhofsheim als Lehrer an die 
Mädchenbürgerschule I zu Hanau, 
der 2te Lehrer Löber zu Obersuhl als Elementarlehrer an die Stadt 
schule zu Melsungen, 
der Lehrer Fröhlich zu Bischhausen als 8ter Lehrer an die Stadt 
schule zu Witzenhausen, 
der Lehrer Säur zu Aua, Kr. Hersfeld, als 3ter Lehrer au die Stadt- 
schule zu Zierenberg. 
Die nachgesuchte Dienstentlassung erhielten: 
der Rector, p»8t. extr. Paulus zu Wolfhagen und Lehrer, past. extr. 
Bogt zu Melsungen, behufs der Uebernahme von Hiilfslehrerstellen an den 
Gymnasien zu Cassel bezw. Marburg, 
die Lehrer Grün zu Marburg und Markert zu Hoof, behufs der 
Uebernahme von Lehrerstellen an den städtischen Schulen zu Cassel, sowie 
die Lehrer Grebe zu Homberg u. S töhr zu Großalmerode. 
Der Lehrer, Conrector Jungmann zu Frankenberg ist pensionirt. 
Dem Regierungs- und Baurath Sezekorn ist die'nachgesuchte Ent 
lassung aus dem Staatsdienste mit Pension bewilligt worden, unter Ver 
leihung des Kronenordens 3r Klasse. 
Der Polizei-Commissarius Frankfurth zu Marburg ist in gleicher 
Eigenschaft nach Hanau versetzt worden. 
Der Rentmeister Mensing von Friedewald ist zur Steuerkasse Rinteln, 
der Rentmeister Brand au von Lichtenau zur Steuerkasse Friedewald und 
der Steuerempfänger Bell von Rosenthal zur Steuerkasse Lichtenau versetzt. 
Der Eisenbahn-Stations-Assistent Möhl in Salzschlirf ist zum Post- 
Expediteur daselbst bestellt worden. 
Zu Post-Agenten wurden bestellt: der Einwohner L entul us in Bergen 
bei Hanau, der Orgelbauer Peternell in Seligenthal, der Lehrer Bender 
in Fechenheim und der Oeconom Grien eisen in Hönebach. 
Dem Pfarr-Vicar Ferdinand Julius Otto Paasche zu Barchfeld ist 
die erledigte Pfarrstelle zu Brotterode verliehen worden. 
Versetzt wurden: der Kassellan Witzell im Residenzschloß zu Cassel 
in gleicher Eigenschaft in die Löwenburg zu Wilhelmshöhe; der Kastellan 
Heisterhagen im Schlosse zu Wilhelmshöhe in das Residenzschloß zu 
Cassel; der Kastellan Baldewein zu Fulda in das Schloß zu Wilhelms 
höhe; der^frllhere Kurfürstliche Kammerdiener Bens ing ist zum Kastellan 
sllr das Lchloß zu Fulda ernannt worden. 
Der Sergeant Marx vom Hessischen Feld-Artillerie-Regiment Nr. 11 
ist zum Kreisboten bei dem Landrathsamte in Eschwege bestellt worden. 
Der Pedell bei der ständischen Schatzkasse dahier', Martin Werner, 
ist in den Ruhestand versetzt worden. 
Dem Schatzzahlmeister Henkel in Cassel ist der Charakter als Rechnnngs- 
rath verliehen worden. 
Gestorben find: Ober - Medicinal - Secretar Schwarzenberg und 
Thierarzt Dr, Fischer in Cassel; Amtswundarzt Erdmann in Steinbach- 
Hallenberg und Wundarzt Heimrod in Rodenberg; Schichtmeister und 
Secretair Sallmanu in Veckerhagen; Cantor Bender zu Wetter; 
Professor Hessel in Marburg; die Lehrer Wei ckert in Hanau und 
Ofenstein in Fritzlar; Regierungs- und Baurath Lichtenberg iu 
Cassel; Amtsrichter Wilcke in Witzenhausen und Kreisyhpsikus Dr. Menz 
in Fulda.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.