Full text: Die Sternwarten Kassels in hessischer Zeit

Kunstschreiner (J. A.) Bauer ebendazu verfertigte Modell betr. 
1783"48) enthält denn auch einen Bericht Matskos vom 22. VII. 77 
an den Landgrafen über Versuche, die er auf Friedrichs Befehl 
„sowohl auf der Bellevue als am Rotenburger Haus, mit dem Objektiv 
gemacht hätte, um seine Brennweite gehörig zu untersuchen, und seinen 
Vorschlag, das Objektiv „auf dem Zeugmantel als dem hierzu bequem- 
sten Platz in der ganzen Stadt" zu Beobachtungen aufzustellen! Über 
beide Projekte, röhrenlose Aufstellung mit bloßen Gläsern auf einem 
130 Schuh langen Baum, oder Aufstellung in Röhrenfassung auf einer 
Pyramidenstellage, ging der Landgraf hinweg. Am 25. VII. 1778 er- 
folgte aus Geismar die Resolution: „Cessat, indem der Zeugmantel 
anderst eingerichtet werden soll"! Der Umbau des Zwehrenturms war 
inzwischen beschlossen worden...49) Freilich, bis er gebrauchsfertig 
war, mußte Matsko sich mit dem alten Bau begnügen. Noch 28. V. 
1781 hatte er zu berichten, daß er mit einem Ende 78 beantragten 
Regulator von Much und Dutton in London noch keine accurate 
Zeitmessung hätte vornehmen können, weil der Fußboden des Kunst- 
hausobservatoriums zu schlecht wäre. (Wobei er einflicht, daß beim 
neuen Observatorium zu nützlichem Gebrauch das Pflaster am Zweh- 
renturm aufgenommen und Kutschen sacht nebenwegfahren sollten!) 
Noch stand der Zwehrenturm mit seiner Bekrönung von 1768, einer 
Bekrönung, die, wie das Schweigen der Bauurkunde bezeugt, aus allen 
anderen Gründen eher als aus denen observatorischer Nutzbarkeit auf- 
gesteckt worden war. Sie war in ihrem Zurückspringen gegen den 
Turmstumpf, das sowohl Tischbeins Porträt Friedrichs II. von 1 779 
in seinem Hintergrund wie ein in fürstlichem Besitz in Mecklenburg 
befindliches Bild der Reitbahn mit der 1 781 geweihten Elisabeth- 
kirche, dem Kunsthaus samt Observatorium und Nebenturm 
und dem Zwehrenturm, zeigen (Abb. A), unzweckmäßig verkleinert, als 
Sechzehneck noch überdies mehr als nötig eingeengt. Daß die chinesisch 
ausladende Haube Schatten über die Fenster werfen mußte, wäre den 
29
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.